Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der EZB-Präsident findet warnende Worte für den haushaltspolitischen Kurs Italiens. Auch das Verhalten der USA sieht Draghi problematisch.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehnlich warten viele darauf, daß Italien endlich unter der Schuldenlast zusammenbricht, und damit die ganze EU in den Abgrund reist.

    Die EU ist gescheitert - weil sie NACHWEISLICH lügt und sich nicht an ihre eigenen Regeln hält !

    Mein Wahlunterlagen vernichte ich - und meine Frau, unsere Eltern, und unserere drei Kinder. Wir wählen keine Lügner !

Mehr zu: Konjunktur - EZB-Chef Draghi mahnt Italien und die USA

Serviceangebote