Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konstantin Sonin „Die Wirtschaft ist Putin egal“

Russlands forschungsstärkster Ökonom ist einer der letzten Kritiker im Land. Lange wurde er vom Kreml geduldet, doch nun nimmt der Druck zu. Im Interview erzählt Sonin, warum er trotzdem sagt, was er denkt.
Der russische Ökonom wünscht sich weniger staatlichen Einfluss auf die Marktwirtschaft. Quelle: Anna Gruzdeva
Konstantin Sonin

Der russische Ökonom wünscht sich weniger staatlichen Einfluss auf die Marktwirtschaft.

(Foto: Anna Gruzdeva)

MoskauIn dem neuen Büro von Konstantin Sonin gibt es keinen Konferenztisch und keine Getränke, der Gastgeber entschuldigt sich. Vor einigen Wochen zog er aus der Chefetage in ein Eckbüro um, auf Anweisung des Präsidenten seiner Universität. Sonins Kritik an Russlands Präsident Wladimir Putin wurde viele Jahre geduldet, doch nach einem Interview musste der 42-Jährige von seinem Posten als Vizepräsident der Higher School of Economics in Moskau zurücktreten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019
Serviceangebote