Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Korruptionsskandal Manager von Aufnahmezentren in Italien bezahlten Luxusleben mit Flüchtlingsgeldern

In Italien hat die Polizei einen neuen Korruptionsskandal aufgedeckt: 25 Manager von Flüchtlingsunterkünften veruntreuten mehrere Millionen Euro Steuergelder.
25.10.2019 - 13:46 Uhr 1 Kommentar
Italien: Luxusleben mit Flüchtlingsgeldern bezahlt Quelle: Screenshot Youtube
Polizeieinsatz in Italien

25 Manager von Flüchtlingsunterkünften stehen unter dem Verdacht des Betrugs und Amtsmissbrauchs, der Bestechung von Beamten sowie der Ausstellung falscher Rechnungen.

(Foto: Screenshot Youtube)

Düsseldorf Mit Staatsgeldern sollen sich Manager von Aufnahmezentren für Flüchtlinge in Süditalien ein Luxusleben inklusive teurer Autos und Partys finanziert haben. Die Finanzpolizei Guardia di Finanza führte diese Woche eine großangelegte Razzia unter dem internen Namen „Welcome to Italy“ in mehreren Orten der Provinz Frosinone durch.

25 Menschen stünden unter dem Verdacht des Betrugs und Amtsmissbrauchs, der Bestechung von Beamten sowie der Ausstellung falscher Rechnungen, heißt es. Die Leiter der Zentren sollen den Behörden routinemäßig zu hohe Ausgaben berechnet haben – auch mit Hilfe von bestochenen Staatsdienern.

Zum Teil wurden Kosten für Flüchtlinge angegeben, die nicht mehr im Land waren. Bürgermeister, Unternehmer und Politiker hätten keine ausreichenden Kontrollen durchgeführt. Die Polizei beschlagnahmte drei Millionen Euro.

Wie ein Video der Polizei zeigt, fanden die Beamten die betroffenen Flüchtlingsunterkünfte in schrecklichem hygienischen Zustand vor: Schimmel an den Wänden, Schaben in der Küche, kaputte Türen und Rohre. Die Manager hatten die Zentren jahrelang verwahrlosen lassen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mit den öffentlichen Geldern, die für die Instandhaltung und Versorgung der Migranten vorgesehen waren, sei unter anderem die Renovierung einer privaten Villa mit Tennisplatz bezahlt worden oder die Geburtstagsparty des 18-jährigen Sohnes eines verantwortlichen Managers. Wie die Finanzpolizei Guardia di Finanza weiter mitteilte, genehmigten sich die Verdächtigen auch mehrere SUV von BMW als Firmenwagen.

    Bereits in der Vergangenheit war bekannt geworden, dass die Mafia ’Ndrangheta unter anderem aus der Verwaltung eines Flüchtlingslagers in der südlichen Provinz Crotone Gewinne in Millionenhöhe gezogen hat. Der Clan soll rund 32 Millionen Euro an öffentlichen Geldern abgezweigt haben. Die Mitglieder sollen unrechtmäßig an Aufträge für verschiedene Dienstleistungen wie zum Beispiel für die Verpflegung gekommen sein.

    Mehr: Die EU-Behörde gegen Betrug macht in ihrem Jahresbericht den Missbrauch von EU-Geldern in Millionenhöhe öffentlich. Ein größerer Fall betrifft dabei Italien.

    Startseite
    Mehr zu: Korruptionsskandal - Manager von Aufnahmezentren in Italien bezahlten Luxusleben mit Flüchtlingsgeldern
    1 Kommentar zu "Korruptionsskandal: Manager von Aufnahmezentren in Italien bezahlten Luxusleben mit Flüchtlingsgeldern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Typisch für Italien - ein Sumpf von Verbrechen - und Milliarden deutsche Gelder wandern dorthin.

      Im Rahmen von Geldwäsche kehren diese Gelder als Anlagen in teure Immobilien wieder zurück.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%