Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Korruptionsverdacht China entlässt seinen Chefstatistiker

Nach bekanntwerden von Korruptionsermittlungen gegen den Chef des chinesischen Statistikamtes, Wang Baoan, ist dieser nun entlassen worden. Wang ist nur eins der prominente Ziele von Chinas Anti-Korruptionskampagne.
Der Chef des chinesischen Statistikamts ist entlassen worden – gegen ihn wird wegen Korruption ermittelt. Quelle: ap
Wang Baoan

Der Chef des chinesischen Statistikamts ist entlassen worden – gegen ihn wird wegen Korruption ermittelt.

(Foto: ap)

Peking Der ins Visier der Antikorruptionsbehörden geratene Chef des chinesischen Statistikamtes, Wang Baoan, ist entlassen worden. Das berichteten staatliche Medien am Freitag unter Berufung auf höchste Gremien der Kommunistischen Partei.

Am Dienstag war bekanntgeworden, dass gegen Wang Baoan wegen „ernsthafter Disziplinarverstöße“ ermittelt werde. Details wurden nicht genannt. Wang war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Er steht seit April 2015 an der Spitze der Statistikbehörde und war zuvor stellvertretender Finanzminister.

Präsident Xi Jinping hat seit seinem Amtsantritt vor drei Jahren der weit verbreiteten Korruption in dem Land den Kampf angesagt. Ins Fadenkreuz gerieten dabei eine Reihe hochrangiger Politiker, Militärs, Richter und die Chefs von Staatskonzernen. Zuletzt wurde ein ehemaliger Vizeminister zu 15 Jahren Haft wegen Korruption verurteilt.

  • rtr
Startseite
Serviceangebote