Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Korruptionsverdacht Rumäniens Finanzminister tritt zurück

Darius Valcov ist zurückgetreten: Der rumänische Finanzminister steht unter dringendem Korruptionsverdacht. Er soll von 2010 bis 2013 zwei Millionen Euro an Bestechungsgeldern angenommen haben.
Kommentieren
Darius Valcov (r.) verlässt das Finanzministerium. Quelle: Reuters
Valcov in Bukarest

Darius Valcov (r.) verlässt das Finanzministerium.

(Foto: Reuters)

Bukarest Der unter Korruptionsverdacht stehende rumänische Finanzminister Darius Valcov ist zurückgetreten. Präsident Klaus Iohannis hatte am Sonntag von Regierungschef Victor Ponta gefordert, Valcov zu feuern - dem kam der Minister Stunden später mit seiner Abdankung zuvor.

Gegen Valcov laufen Ermittlungen wegen des Verdachts, er habe in seiner Zeit als Bürgermeister der Stadt Slatina zwei Millionen Euro an Bestechungsgeldern angenommen. Das Geld soll in den Jahren 2010 bis 2013 von einem lokalen Geschäftsmann gestammt haben. Valcov bestreitet die Vorwürfe.

Ministerpräsident Ponta hatte seinem Finanzminister zunächst den Rücken gestärkt, akzeptierte aber dessen Rücktritt. Er solle in den nächsten Tagen noch die neue Abgabenordnung präsentieren, erst dann werde sein Nachfolger benannt, berichtete die Nachrichtenagentur Mediafax.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Korruptionsverdacht: Rumäniens Finanzminister tritt zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote