Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kreml in der Kritik„Free Pussy Riot“ - die Protestwelle rollt

London, Berlin, Washington: Der Prozess gegen die kreml-kritische Band „Pussy Riot“ sorgt weltweit für Aufsehen - und löste eine Welle von Protestaktionen aus.

  • 3

    3 Kommentare zu "Kreml in der Kritik: „Free Pussy Riot“ - die Protestwelle rollt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • für diese Werte setzt sich der kultivierte Westen:
      pussy riot, damals Kunst-Gruppe Krieg
      http://plucer.livejournal.com/531761.html
      http://plucer.livejournal.com/55710.html
      das ist Friedens Nobel Preis verdächtig!

    • Putin tanzt eben nicht zum Lied der Plutokraten, wie es grosse Teile der Politik in Deutschland und der restlichen EU das tun.

      Deswegen wird keine Gelegenheit ausgelassen ihn mit Dreck zu beschmeissen.

      Er vertritt die Interessen Russlands und auch in vielen Angelegenheiten Europas während so mancher deutsche Vaterlandsverräter sich für den Ausverkauf unserer Interessen auf der Titelseite der Springer Medien beweihräuchern lässt.

      Springer, Murdoch, Soros usw. sind die Puppet Master, die Strippenzieher in grossen Teilen von Deutschlands und Europas Politik.

      Und diese Hinterzimmer Diktatoren haben auch noch die Frechheit in ihren Medien permanent über Demokratie und Menschenrechte faseln zu lassen, ein Hohn.

      Diese Menschen sind Antidemokraten in ihrer reinsten Form und kein bisschen moralischer als die Camorra.

    • Ich finde es richtig, dass diese Frauen eine Denkpause bekommen. Wir stecken ja auch Menschen in den Knast z.B. wenn sie öffentlich den "Holocaust" widersprechen.

      Die Russen haben hier nur andere Prioritäten, sind aber insgesamt nicht ungerechter. Jedes Land hat halt seine "No go´s". Man muss halt wissen was man sich wo erlauben darf.


      Wir hier in Deutschland haben aber ganz sicher NICHT den Status beim Thema "Meinungsfreiheit" auf Russland herabzublicken.

    Serviceangebote