Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Laufzeitende der alten Reaktoren in einigen Jahren Ukraine plant elf neue Atomkraftwerke

Die Ukraine will elf neue Atomkraftwerke bauen. Zur Begründung hieß es, die Laufzeit der alten gehe zu Ende.

HB BERLIN. Die Ukraine will in den nächsten 25 Jahren elf neue Atomkraftwerke bauen. Dabei handele es sich um eine strategische Entscheidung, hieß es nach einem Gespräch zwischen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko und dem Management der staatlichen Atomgesellschaft.

Das Land brauche dringend neue Reaktoren, da die Laufzeit der alten in sechs Jahren ende. Die ersten beiden neuen Reaktoren sollen demnach in der Atomanlage Chmelnizki im Westen des Landes gebaut werden.

Die Ukraine war 1986 Schauplatz des schwersten Unfalls in einer zivilen Atomanlage, als in Tschernobyl einer der Reaktoren explodierte. Das freigesetzte radioaktive Material verseuchte weite Teile Europas. Allein nach offiziellen Angaben starben an den Folgen der Verstrahlung seither mehrere tausend Menschen.

Brexit 2019
Startseite