Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Laut Bericht Chinas Staatsfonds peilt US-Immobilien an

Der chinesische Staatsfonds CIC prüft laut einem Zeitungsbericht einen umfangreichen Einstieg auf dem abgestürzten US- Immobilienmarkt.
Kommentieren
Der schwer angeschlagene US-Markt für Immobilien kann offenbar auf chinesische Unterstützung hoffen. Quelle: ap

Der schwer angeschlagene US-Markt für Immobilien kann offenbar auf chinesische Unterstützung hoffen.

(Foto: ap)

HB NEW YORK. CIC habe dazu Gespräche mit mehreren amerikanischen Fondsmanagern geführt, so das "Wall Street Journal" am Dienstag im Internet unter Berufung auf Insider.

Die China Investment Corp. (CIC) ziele auf Gewerbeimmobilien wie Büros und Hotels. Der Staatsfonds erwäge zudem eine Beteiligung am Regierungsprogramm, mit dem Banken ihre etwa auf Hauskrediten basierenden faulen Wertpapiere abgekauft werden sollen. CIC und beteiligte Investmentgesellschaften wie Blackrock, Invesco und Lone Star hätten sich auf Anfrage nicht äußern wollen, so die Zeitung.

Die Preise für US-Gewerbeimmobilien sind Analysten zufolge von ihren einstigen Rekordhöhen um rund 35 Prozent eingebrochen. Die Geschäftsimmobilien kamen nach dem privaten Häusermarkt unter Druck, dessen Absturz die globale Finanzkrise ausgelöst hatte.

Staatsfonds aus der asiatischen und arabischen Welt zählten etwa bei angeschlagenen US-Banken zu den Großinvestoren. Als sich die Krise aber immer mehr zuspitzte, scheuten viele das Risiko. CIC hatte zum Jahresende 2008 laut dem Bericht Vermögenswerte von rund 300 Mrd. Dollar in seinen Büchern und gehört damit zu den größten Staatsfonds weltweit.

Startseite

0 Kommentare zu "Laut Bericht: Chinas Staatsfonds peilt US-Immobilien an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote