Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Hafen von Aarhus

Nah am Wasser gebaut. (Foto: Imago)

Lebenshaltungskosten Was kostet die Welt: So teuer ist das Leben in Dänemark

Weg von zu Hause und ab ins Ausland! Aber wie teuer wäre das eigentlich? Orange zeigt es dir in einer Serie. In Teil 3 nimmt dich Dana mit in ihren Alltag in Aarhus (Dänemark).
  • Dana Hajek
04.02.2019 - 09:34 Uhr Kommentieren

Dieser Artikel ist am 04. Februar 2019 bei Orange - dem jungen Portal des Handelsblatts - erschienen.

Auf die Frage, wo ich denn nun in Dänemark eigentlich studiere, sorgt meine Antwort meistens für Verwirrung. Was ist Aarhus? Und warum nicht Kopenhagen? Aarhus bedeutet nicht nur endlos ‚Hygge‘, sondern ist auch die zweitgrößte Stadt Dänemarks und Kulturhauptstadt Europas 2017. Gleichzeitig hat die junge Kulturstadt neben Strand, Wald und dem größten Hafen Dänemarks für junge Menschen viel zu bieten. Darum meine Entscheidung für die Stadt der dänischen Gemütlichkeit!

Preise in Dänemark 2019: Was kostet das Leben in Aarhus?

Einen einfachen Studentenjob, sei es in der Gastronomie oder im Dienstleistungsbereich, bekommt man in Aarhus sehr einfach. Die Bezahlung liegt zwischen 15 und 18 Euro pro Stunde und Englischkenntnisse sind dafür ausreichend. Schwierig wird es jedoch bei etwas anspruchsvolleren Jobs, wo man ohne ein halbwegs gutes Level an Dänisch nicht so gute Chancen hat.

Als Deutsche hat man im Arbeitsleben einen wesentlichen Vorteil, weil viele der Unternehmen entweder deutsch sind oder in direktem Kontakt mit dem deutschen Markt stehen und deswegen immer mal wieder Unterstützung bei Kommunikation und Marketing brauchen. Die dänische Arbeitswelt ist eine spannende Erfahrung, da andere Regeln gelten: Es gibt sehr wenige Hierarchien und man begegnet sich locker und auf Augenhöhe.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Sei es in der Uni oder bei der Arbeit, alle sind per Du und reden sich mit Vornamen an. Der eigene Arbeitsplatz ist direkt neben dem des Chefs und der mault einen auch mal an, falls man freitagabends noch im Büro rumgeistert. Zu Beginn war das komisch für mich, aber man gewöhnt sich wirklich schnell und gerne daran.

    Wohnen in Dänemark: Wie teuer ist die Miete für Studenten in Aarhus?

    Die Wohnungspreise in Aarhus sind, wie die meisten anderen Dinge auch, nicht gerade billig. Allerdings gibt es immer wieder Angebote für junge Menschen, Studentinnen und Geringverdiener, eine kleine Wohnung mit 15 bis 20 Quadratmeter zwischen 400 bis 500 Euro abzustauben.

    Hier darf man allerdings nicht allzu Großes erwarten. Hat man eher etwas höhere Ansprüche und möchte wirklich zentral leben, muss man schon mit mindestens 700 Euro für ein Zimmer rechnen. Facebook-Gruppen wie „Aarhus Internationals“ sind bei jeglichen Fragen bezüglich Wohnen und Arbeiten hilfreich.

    Ich habe das günstigste Angebot genutzt und bin nach meiner Ankunft in ein Studentenwohnheim gezogen. Wie der Name schon sagt, ist das leider nur für Studenten möglich. Dort bezahle ich 410 Euro für mein kleines Zimmer à zehn Quadratmeter mit Bad und teile meine Küche mit 15 anderen Studenten.

    Das ist eine praktische Variante, da die Uni sich um die Unterbringung kümmert und man somit nicht in der Flut an wohnungssuchenden Studenten zu Semesteranfang mitschwimmen muss. Mir gefällt es im Studentenwohnheim wirklich gut, weil man auf viele neue unterschiedliche Leute verschiedener Herkunft trifft. Nur knapp die Hälfte meiner Mitbewohner sind Dänen.

    Man verbringt in den Wintermonaten viel Zeit Zuhause. Erst einmal, weil eine lange Zeit wirklich kaum die Sonne scheint und es teilweise zu finster ist, um rauszugehen. Aber auch, weil ein reguläres Gericht im Restaurant zwischen 14 und 16 Euro kostet und deswegen diese Besuche eher zur Seltenheit gehören.

    Meistens kocht man ein Mal am Tag für die darauffolgenden Tage und das eben alleine oder mit Freunden. Sei es bei einem Glas Wein, etwas Kerzenschein und einer einer guten Serie. Die ‚hyggeligen’ – bedeutet gemütlichen – Abende unter einer warmen Decke mit einem leckeren Schmaus sind im Winter jedenfalls ein Muss!

    Leben in Dänemark: Wie hoch sind die Preise für Lebensmittel in Aarhus?

    Erfahrungsgemäß sind Lebensmittel in Aarhus teurer als in Deutschland. Die günstigen Supermärkte sind Netto, Aldi und Rema1000, wobei ich Netto nicht wirklich empfehlen kann. Mir ist nicht nur ein Mal vergammeltes oder altes Obst untergekommen.

    Jeder normale Einkauf, egal wie ich es angestellt habe, kostet im Schnitt 25 bis 30 Euro. Fast die Hälfte der Produkte im Supermarkt sind Bio und preislich ähnlich wie herkömmliche Produkte. Dänen legen generell sehr viel wert auf gute und frische Nahrungsmittel, so ist auch das Essen in der Uni-Mensa 60 Prozent Bio, ziemlich abwechslungsreich und billig. Zwischen drei und fünf Euro kostet ein Essen, das nach Gewicht und Tellergröße bemessen wird.

    Empfehlen kann ich auch den Gemüse- und Obstmarkt Bazar Vest, bei denen Händlerinnen aus der ganzen Welt massenweise Angebot liefern und man kiloweise gute Schnäppchen bekommt.

    Im Winter kocht man viel Zuhause, aus dem Grund gebe ich mindestens 60 bis 70 Euro Euro für Lebensmittel pro Woche aus. Rechnet man einige Abende mit ein, an denen Alkohol fließen soll, wird’s teurer. Alkohol kostet ungefähr das Doppelte im Vergleich zu Deutschland.

    An größeren Kochabenden wird es in Dänemark meistens sehr einfach gehandhabt: Die Person, die einlädt, bezahlt alle Lebensmittel und am Ende wird der Betrag geteilt und über die App MobilePay in Sekundenschnelle auf das Konto der Gastgeberin überwiesen. Mit MobilePay kann man auch auf Flohmärkten oder sogar in manchen Einkaufsläden bezahlen. Hier ist Dänemark Deutschland einen Riesenschritt voraus. Alles läuft online, mit der Bankkarte oder MobilePay. Bargeld habe ich schon lange nicht mehr im Umlauf gesehen.

    Zum kulinarischen Must-try gehören für mich das Rugbrød und die dänischen Zimtschnecken. Auch Lakritze ist unter Einheimischen wirklich sehr beliebt, aber leider meistens nur unter Einheimischen.

    Verkehrsmittel in Dänemark: Wie hoch ist der Preis für Bus und Bahn in Aarhus?

    Es gibt ein relativ gut ausgebautes Verkehrssystem in Aarhus. Auf der einen Seite die Straßenbahn, die von Aarhus Nord bis südlich ins Zentrum und zum Hauptbahnhof fährt. Ein Ticket kostet knapp 2,80 Euro und ist zweieinhalb Stunden gültig. Genauso viel kostet auch ein Ticket für die Busse, die in regelmäßigen Zeitabständen und an fast jedem Punkt in der Stadt abfahren.

    Nützlich ist das aber eigentlich nur, wenn man mal längere Strecken vor sich hat, ansonsten benutzt man in Aarhus nur das Fahrrad. Ähnlich wie in anderen Städten Dänemarks auch ist das Fahrrad Transportmittel Nummer eins. Das liegt unter anderem daran, dass die Distanzen meistens zu lang sind, um zu laufen, oder zu kurz sind, um einen Bus zu nehmen.

    Die ganze Stadt ist also nicht nur voller Fahrradfahrer, sondern auch für sie ausgerichtet. Riesengroße Fahrradwege, die sogar im Winter regelmäßig von Schnee und Matsch gereinigt werden. An jedem größeren Hauseingang gibt es Fahrradabstellplätze und in der Innenstadt viele Zonen, in denen nur Fahrradfahrer erlaubt sind. Nach einigen Monaten mit meinem Fahrrad wurden meine Hosen an den Oberschenkeln enger und die hügeligen Straßen kosteten weniger Überwindung. Ein echter Erfolg!

    Dänen sind ein sportliches Volk und joggen selbst bei den tiefsten Minusgraden durch den Wald und radeln zur Arbeit. Ich habe in meiner Zeit selten eine Dänin ohne ausgeprägte sportliche Hobbys getroffen. Zu den Favoriten gehören der Nationalsport Handball (die dänische Mannschaft ist Weltmeister 2019!), Fußball, aber auch Skifahren und Surfen – wirklich bewundernswert!

    Freizeit in Dänemark: Wie viel kosten Freizeitaktivitäten in Aarhus?

    Aarhus ist eine facettenreiche Stadt direkt am Meer, umrandet von weiten Wald-, Park- und Strandflächen. Sie bietet sich wunderbar an für jegliche Art von Freizeitaktivitäten drinnen oder draußen, da alles einfach mit dem Fahrrad erreichbar ist. Ob beim Speedboot fahren, Picknick am Kanal oder Stand Up Paddling: Sobald die Sonne rauskommt, ist die Bevölkerung auf Aarhus’ Straßen unterwegs.

    In der Hafengegend wird gerne gefischt und geschwommen, wie zum Beispiel im berühmten Meerwasser-Pool am Hafen. Neben Spaziergängen durch die Wälder hin zum Stadtzentrum ins Latinquarter sind Fitnessbesuche im Winter natürlich populär. Im Fitness-Studio ‚fitness.dk‘ bezahlt man als Studentin knapp 19 Euro, was unglaublich billig ist für dänische Verhältnisse und sich wirklich lohnt.

    Als Kulturhauptstadt 2017 bietet Aarhus für kühlere Tage aber auch zwei Weltklassemuseen, wie das prähistorische Moesgaard Museum und mein All-Time-Favorite: das Kunstmuseum Aros. Beide Museen haben eine beeindruckende Architektur und lassen einen dänische Ästhetik von außen und innen fühlen. Für Studenten ist der Eintritt kostenlos und man kann auch noch einen Besucher umsonst mitnehmen.

    Shopping in Dänemark: Wie hoch sind die Preise für Kleidung und Kosmetik in Aarhus?

    Einrichtung und Kleidung sind meistens leider auch etwas teurer in Aarhus, aber dafür deutlich schöner! Zwar gibt es dort ähnliche Läden wie in Deutschland – aber die Dänen haben einfach einen sehr ausgeprägten Sinn für Ästhetik. In jeglichen Bereichen des Lebens kann man sich von dem Geschmack der Dänen inspirieren lassen. Meistens hat das jedoch seinen Preis und viele Shops sind nicht bezahlbar.

    Gute Anlaufstellen sind Flohmärkte und Vintage- oder Second Hand-Shops. Die Qualität der Kleidung dort ist nicht vergleichbar zu den Läden in Deutschland und wesentlich besser. Ein bisschen mehr Geld ausgeben lohnt sich also. Eine schicke Jacke gibt es ab 70 Euro und ein normale Jeanshose ungefähr 50 Euro, wobei die Preise manchmal stark variieren.

    Günstige Kosmetikprodukte gibt es bei ‚normal‘ und Schreibwarenprodukte und Kleinkrams bei ‚flying tiger‘. Die Durchschnittspreise liegen hier bei umgerechnet drei bis sieben Euro für die meisten Produkte. Ich will gar nicht wissen, wie viel Zeit meines Auslandsaufenthaltes ich in diesen zwei Läden verbracht habe.

    Ausgehen in Dänemark: Wie viel kosten Kaffee, Kino, Bier und Cocktail in Aarhus?

    Das Latinquarter ist das Viertel im Zentrum, in dem sich alle Shops, Cafés und Bars befinden. Die Gegend ist nicht nur wunderhübsch, sondern meistens tummeln sich dort auch viele Leute. Ein Kaffee kostet umgerechnet vier bis fünf Euro und ein Stück Kuchen sechs bis sieben Euro.

    Alkoholische Getränke sind definitiv in der oberen Preisklasse und ein größeres Trinkgelage mit einem Studentenbudget ist schwierig. Die meisten Leute treffen sich zunächst Zuhause, trinken dort gemeinsam und gehen dann in eine Bar. Ein Cocktail kostet umgerechnet 14 bis 16 Euro, Bier und Wein sechs bis sieben Euro.

    Das Nachtleben in Aarhus gliedert sich in zwei bis drei populäre Clubs und etliche Bars, die sich alle entlang des Kanals aneinanderreihen. Eine nächtliche Anlaufstelle ist das Kino ‚Paradis‘, was tagsüber ein alternatives independent Kino ist und sich abends in einen Nachtclub verwandelt. Definitiv ein Besuch wert! Ein Kinobesuch kostet in allen Kinos ähnlich, ungefähr 14 Euro. Der Eintritt in Nachtclubs ist meistens kostenlos.

    Leben in Dänemark: Mit diesen Insider-Tipps und Tricks kannst du in Aarhus sparen

    Wie vorher schon erwähnt, ist Fahrrad fahren das Nonplusultra in Aarhus und erleichtert dir dein Leben ungemein. Man spart nicht nur viel Geld, sondern hält sich auch noch fit und beweglich. Auch viel selbst kochen, und das für einige Tage im voraus, schont die Ausgaben ersichtlich und lässt einen kreativ werden.

    Essenstechnisch sind auch die Cafeterias der Universität oder die Street Food Märkte verhältnismäßig günstig und bieten eine Riesenpalette an verschiedensten Gerichten und Lebensmitteln. Außerdem bekommen Studenten für die Zug- oder Bustickets innerhalb Dänemarks, Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten meistens 25 Prozent Rabatt – also immer den Studentenausweis parat halten.

    Ich empfinde insgesamt gerade die wunderschöne Natur, ja die Luft, das Meer, den Strand, die Wälder sowie das gelassene Ambiente und die Zuversicht der Dänen als die Dinge, die Aarhus zu einer echten  Entspannungslandschaft machen. Und die denkwürdigsten Erfahrungen sind jene, die nichts kosten!

    Mehr: So gelingt der Neuanfang im Ausland

    Startseite
    0 Kommentare zu "Lebenshaltungskosten: Was kostet die Welt: So teuer ist das Leben in Dänemark"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%