Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Leitartikel Das leidende Russland

Wegen der taumelnden Wirtschaft und der schwachen Währung sucht Russland neue Helden. Das hat die Bevölkerung des stolzen Landes dringend nötig. Denn auch nach dem Ende der Sowjetunion geht es nur sehr langsam bergauf.
Uniform eines vielfach ausgezeichneten russischen Veteranen während des Festaktes „70 Jahre Elbe-Day“ in Sachsen. Quelle: dpa
Russlands Geschichte ist keine Erfolgs- und schon gar keine reine Heldengeschichte

Uniform eines vielfach ausgezeichneten russischen Veteranen während des Festaktes „70 Jahre Elbe-Day“ in Sachsen.

(Foto: dpa)

Armes Russland, es ist eine Tragödie.  70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs herrscht nicht mehr überall Freude und Dankbarkeit darüber, dass auch und vor allem sowjetische Soldaten mitgeholfen haben, das menschenverachtende Hitler-Regime niederzuringen. Auch die Trauer über die Millionen von Opfern aus der Sowjetunion, die von der vorrückenden Wehrmacht erschossen, gepeinigt, vergewaltigt oder vergast wurden, ist nicht mehr ungetrübt. Es gibt kein ungeteiltes Mitgefühl mehr für das Leid, das die Menschen dort im Krieg und  danach durchlitten haben, viele aufopferungsvoll und selbstlos, andere ohnmächtig und schutzlos.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Leitartikel - Das leidende Russland