Despotendämmerung in Libyen: Gaddafis Kontrolle über das Land schwindet stündlich, nun fallen erste Teile der Hauptstadt Tripolis. Während die Revolutionäre auf dem Vormarsch sind, nimmt die Ölförderung immer mehr ab.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Schwierigkeit liegt in der zukünfigen politsich-staatsrechtlichen Strukturierung, Gaddafi ist bereits Geschichte. Die einstige italienische Kolonie ist die einzige echte Perle Nordafrikas und Arabiens für Europa wegen des Ölreichtums, seiner geringen Bevölkerungsdichte und der geringen Relevanz von ethnischen, religiösen und nachbarschaftlichen Konflikten. Wer schnell ist und an der richtigen Stelle Allmosen verteilt und mit scheinbar angemessenen Schmiergeldern sich die richtigen Verträge beschafft, kann das Land samt qualitativ hochwertigem Öl recht bequem einsacken. In Peking sind die Pläne dazu bereits ausgearbeitet und die erste Welle der Unterhändler hat die Koffer längst gepackt und klar definierte Aufgaben im Gepäck, während man in Brüssel, völlig plan- und orientierungslos sich gegenseitig blockierend (weil wieder einmal überrumpelt von den Ereignissen) noch nach Wegen sucht, in Libyen einen Fuß in die Tür zu bekommen. Wird Libyen nicht schnellstens unter UN- oder EU-Mandat gestellt, könnte es zum Exempel werden für den Kampf des Westens gegen die neuen Weltmächte Asiens - ein Kampf und ein Krieg, für den ganz neue Regeln gelten werden!

  • Sicher hat auch unsere Bundesregierung bereits Plaene. Man wird in Libyen - so wie in Afgahanistan - Maedchenschulen bauen und damit werden wir alle anderen austechen.

  • Die Deutschen werden die besten sein, vor allem auf den Gebieten, wo wir mit Steuermitteln am höchsten draufzahlen können!

  • Diese Subjekt sollte vor den internationalen Gerichtshof und wegen Verbrechens gg. die Menschlichkeit angeklagt werden. Sein in der Welt verstreutes riesiges Vermögen sollte unter der notleitenden Bevölkerung aufgeteilt werden. Dieser Psychopat hat kein Recht mehr auf Leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%