Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Li Keqiang Chinas Premier: Wachstum von sechs Prozent „sehr schwer“ erreichbar

Wegen des Handelskonflikts mit den USA und der mauen globalen Konjunktur hält Li Keqiang ein Wirtschaftswachstum in China von mehr als sechs Prozent nur für sehr schwer erreichbar.
16.09.2019 - 04:08 Uhr Kommentieren
Die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft leide unter dem Druck des wachsenden Protektionismus und Unilateralismus, sagte Li. Quelle: AFP
Li Keqiang

Die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft leide unter dem Druck des wachsenden Protektionismus und Unilateralismus, sagte Li.

(Foto: AFP)

Shanghai Der chinesische Premierminister Li Keqiang hält wegen des Handelskonflikts mit den USA und der mauen globalen Konjunktur ein Wirtschaftswachstum in China von mehr als sechs Prozent nur für sehr schwer erreichbar. Die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft leide unter dem Druck des wachsenden Protektionismus und Unilateralismus, sagte Li in einem auf der Regierungs-Webseite gov.cn veröffentlichten Interview mit russischen Medien.

Im ersten Halbjahr war die chinesische Wirtschaft um 6,3 Prozent gewachsen. Li sagte, die Wirtschaft habe sich in den ersten acht Monaten allgemein stabil entwickelt. „Es wird für China aber sehr schwer werden, ein Wachstum von sechs Prozent und mehr beizubehalten, angesichts der komplizierten internationalen Situation und der relativ hohen Ausgangsbasis“, erläuterte er.

Analysten rechnen damit, dass sich die chinesische Konjunktur im laufenden Quartal noch einmal abkühlen wird, nachdem die Wachstumsrate im zweiten Vierteljahr auf ein 30-Jahres-Tief von 6,2 Prozent gesunken war.

Mehr: Mehrere Tausend Regierungskritiker haben in Hongkong erneut demonstriert. Es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei, U-Bahn-Einrichtungen wurden beschädigt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Li Keqiang: Chinas Premier: Wachstum von sechs Prozent „sehr schwer“ erreichbar"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%