Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Deutsche Firmen sind laut einem libyschen Diplomaten beim Wiederaufbau des Landes herzlich willkommen. Unterdessen bereiten sich die Rebellen auf einen langen, zähen Kampf gegen die verbliebenen Gaddafi-Kräfte vor.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ist es nur darum gegangen? Macht sich die NATO schuldig wegen Öl das dann auch wieder nur den Mulits Gewinne bringt? Wer spricht von Menschnrechten bzw den Vergehen der neuen Machthaber?

  • Libysches Öl nach Frankreich und England , Deutsches Geld nach Libyen ?
    Wir sch..... euch was !

  • Ist Libyen Selbstzahler, oder muß die KfW die Gelder vorstrecken, die wir dann eh nicht wiedersehen?

Mehr zu: Libyen - Deutsche Firmen bei Wiederaufbau willkommen