Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Libyen Großbrand in Öllager gelöscht

Nach einem Angriff von Islamisten ist im größten Öllager Libyens ein Großbrand ausgebrochen. Eine Woche später ist es der Feuerwehr gelungen, die Flammen zu löschen. Doch der Angriff hat erhebliche Schäden verursacht.
Kommentieren
Öltanks sind ein empfindliches Ziel, denn der Rohstoff ist Libyens wichtigste Einnahmequelle. Quelle: Reuters

Öltanks sind ein empfindliches Ziel, denn der Rohstoff ist Libyens wichtigste Einnahmequelle.

(Foto: Reuters)

Tripolis Der Großbrand im größten Öllager Libyens ist gelöscht. Das Feuer war vor einer Woche nach einem Granateneinschlag bei einem Angriff von Islamisten ausgebrochen. Die Feuerwehr habe die Flammen in der Nacht zum Freitag gelöscht, berichtete die Nachrichtenagentur Al-Tadhamun. Von den 17 Öltanks des Depots waren sechs in Brand geraten, von denen drei vollständig zerstört wurden.

Der Ölexport ist Libyens wichtigste Einnahmequelle. Angesichts der fortwährenden Kämpfe wurde die Produktion deutlich gedrosselt. Seit dem Sturz des Langzeitmachthabers Muammar al-Gaddafi 2011 bekriegen sich bewaffnete Gruppen im Land. Die Gewalt eskaliert insbesondere zwischen islamistischen und nationalistischen Kräften. Heute ist Libyen gespalten; es gibt zwei Parlamente und zwei Regierungen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Libyen: Großbrand in Öllager gelöscht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote