Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Einige hundert Gastarbeiter aus Somalia, Eritrea und Sudan

    die können also angeblich aus polit. Gründen nicht in ihre Heiamt zurück?
    Sind sie polit. Verfolgte?
    Das ist ja wohl der größte Bulshit von diesem Gutmenschen.
    Weiß der überhaupt was polit. Verfolgte wirklich sind?
    Die waren Gastarbeiter in Lybien und nun können sie nach Hause zurück gehen.
    Demnächst nehmen wir dann alle Gastarbeiter auf die irgendwo in der Welt sind. Oder?
    Wir müssen niemanden aufnehmen
    Oder wollen all diese Spinnr mit Gewalt in Deutschland Bürgerkrieg?

  • Man könnte natürlich auch die Milliarden von Menschen, denen es schlechter geht als in Deutschland mit dem üppigen deutschen Hartz 4 - Satz (Miete, Strom, Auto, Handy- und Fernsehgebühren usw. werden übernommen), nach Deutschland einladen. Da der Euro sowieso kaputt geht, kommt es doch darauf nicht mehr an.

  • "Hier sei auch Deutschland in der Pflicht." - Warum?