Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Libyen Raketen aus Waffenlager gestohlen

Seite 2 von 2:
Mögliche Flucht Gaddafis

Zu Wochenbeginn war bekanntgeworden, dass ein großer Konvoi mit Gaddafis Sicherheitschef Mansur Dau in Niger eingetroffen war. Die Behörden dort bestätigten dies, bestritten aber zugleich, dass Gaddafi oder einer seiner Söhne in dem Konvoi gewesen sei. Zuletzt hatte Burkina Faso, ein Nachbarstaat von Niger, den Gaddafis Asyl angeboten.

In Hinblick auf eine möglichen Flucht Gaddafis nach Westafrika riefen die USA die Länder in der Region zur Wachsamkeit auf. Die Grenzen sollten gesichert und Mitglieder des Gaddafi-Regimes festgenommen werden, sagte US-Außenamtssprecherin Victoria Nuland am Mittwoch (Ortszeit) in Washington. Der derzeitige Aufenthaltsort Gaddafis ist unbekannt.

Vor der Wüstenstadt Bani Walid, einer der letzten Hochburgen von Gaddafi-Loyalisten, verschärfte sich am Donnerstag die Lage. Zehn aus der Stadt abgefeuerte Raketen schlugen im Aufmarschgebiet der Rebellen ein, berichtete ein BBC-Reporter. Verletzt wurde niemand. In der Nacht zuvor hatten sich Aufständische und Loyalisten am Rande von Bani Walid ein Scharmützel geliefert. Dabei sei ein Gaddafi-Loyalist getötet worden, sagte ein Rebellen-Kommandeur dem Nachrichtensender Al-Dschasira.

Der Übergangsrat in Bengasi hat den noch verbliebenen Enklaven, die von Gaddafi-Getreuen kontrolliert werden, ein Ultimatum gesetzt, das an diesem Samstag endet. Bis dahin müssen sie die Waffen strecken oder mit Angriffen der Rebellen-Milizen rechnen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Libyen - Raketen aus Waffenlager gestohlen

0 Kommentare zu "Libyen: Raketen aus Waffenlager gestohlen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.