Liveticker zu den Ereignissen in Paris Angreifer haben sich in die Luft gesprengt

Seite 3 von 3:
Frankreich verhängt Ausnahmezustand
Ein Hinweisschild in Paris weist die Bürger an, zu Hause zu bleiben und auf Informationen der Behörden zu warten. Quelle: AFP
Hinweisschild in Paris

Ein Hinweisschild in Paris weist die Bürger an, zu Hause zu bleiben und auf Informationen der Behörden zu warten.

(Foto: AFP)

00.13 Uhr - Bundeskanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass es sich den Schießereien in Paris mit Dutzenden Toten um Anschläge handelt. "Ich bin tief erschüttert von den Nachrichten und Bildern, die uns aus Paris erreichen", erklärte die Kanzlerin am späten Freitagabend in Berlin. Ihre Gedanken seien "bei den Opfern der offensichtlich terroristischen Angriffe, ihren Angehörigen sowie allen Menschen in Paris". Die Bundesregierung stehe in Kontakt mit der französischen Regierung und habe ihr die Anteilnahme und Solidarität der Menschen in Deutschland übermittelt.

00.04 Uhr - Frankreichs Präsident Francois Hollande hat nach den Angriffen in Paris den Ausnahmezustand verhängt. Zugleich kündigte er am Freitagabend die Schließung der Grenzen an.

23.57 Uhr - Hollande fordert die Franzosen zu Kaltblütigkeit auf und kündigt an, dass Teile von Paris und der Ile de France abgesperrt werden.

23.55 Uhr - Die Stadtverwaltung ruft die Pariser Bürger über Twitter auf, wegen der Anschläge zuhause zu bleiben.

23.52 Uhr - Die Geiselnehmer halten, Medienberichten zufolge, mehr als 100 Menschen gefangen und sollen damit drohen, "jede einzelne umzubringen".

23.51 Uhr - Obama spricht von einem "fürchterlichen terroristischen Angriff", die Situation scheine immer noch nicht unter Kontrolle zu sein, so der US-Präsident.

23.42 Uhr - Französische Medien berichten inzwischen von mindestens 60 Toten. Auch US-Präsident Barack Obama wird, Medienberichten zufolge, in Kürze vor die Presse treten und ein erstes Statement abgeben.

23.38 Uhr - Frankreichs Präsident Hollande ist wohl auf dem Weg in den Élysée-Palast, um 12 Uhr soll es einen Sonder-Ministerrat geben.

23.22 Uhr - Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AP werden in einem Theater 100 Menschen als Geiseln gehalten.

23.17 Uhr - Die Zahl der Toten steigt laut BFM TV auf 40.

23.08 Uhr - Der stellvertretende Bürgermeister von Paris bestätigt im Sender CNN die Zahl von 18 Toten. Demnach ereigneten sich die Taten an mindestens drei Orten in der Millionenmetropole.

23.05 Uhr - Die Zahl der Toten steigt Medienberichten zufolge auf mindestens 30. Das berichtet der Sender BFM TV unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AFP.

22.51 Uhr - Dem Fernsehsender BFM TV zufolge gibt es in der Pariser Konzerthalle Bataclan eine Geiselnahme.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
  • dpa
  • ap
  • got
  • th
Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%