Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lockerbie-Attentäter USA wollen Prüfung der Ausweisung

Die Vereinigten Staaten wollen den einzigen verurteilten Lockerbie-Attentäter in die USA holen. Daher haben sie den Übergangsrat der Rebellen in Libyen gebeten, den Fall noch einmal zu prüfen.
Kommentieren
Abdel Baset al-Megrahi bei einer Pro-Gaddafi-Veranstaltungin Tripolis im Juli 2011. Quelle: Reuters

Abdel Baset al-Megrahi bei einer Pro-Gaddafi-Veranstaltungin Tripolis im Juli 2011.

(Foto: Reuters)

WashingtonDie US-Regierung hat die Aufständischen in Libyen aufgerufen, den Fall des einzigen verurteilten Lockerbie-Attentäters noch einmal zu prüfen. Dabei solle der Übergangsrat der Rebellen auch eine mögliche Ausweisung von Abdel Baset al Megrahi im Blick behalten, erklärte das Außenministerium am Montag.

Der Übergangsrat habe eine Prüfung zugesagt, sobald eine funktionsfähige Regierung im Amt sei, sagte Sprecherin Victoria Nuland. Der krebskranke al Megrahi wurde 2009 von der schottischen Regierung freigelassen und liegt nach Angaben seiner Familie im Koma. Der Übergangsrat der Rebellen hatte seine Auslieferung ins Ausland am Sonntag abgelehnt.

Brexit 2019
  • dapd
Startseite

0 Kommentare zu "Lockerbie-Attentäter: USA wollen Prüfung der Ausweisung "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.