Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lösung der Flüchtlingskrise EU zieht magere Zwischenbilanz

Wie steht es um eine europäische Lösung der Flüchtlingskrise? Die Zwischenbilanz auf dem EU-Gipfel wird ernüchternd ausfallen. Immerhin: Eine „Koalition der Willigen“ will der Türkei offenbar Flüchtlingskontingente abnehmen.
10.02.2016 - 17:22 Uhr
Die EU will Flüchtlinge aus Mitgliedstaaten umverteilen. Quelle: dpa
An der Grenze

Die EU will Flüchtlinge aus Mitgliedstaaten umverteilen.

(Foto: dpa)

Brüssel/Berlin In einer Woche beim EU-Gipfel will Kanzlerin Merkel Zwischenbilanz ziehen: Wie weit ist man gekommen mit einer europäischen Lösung der Flüchtlingskrise? Schon heute ist klar, dass die Bilanz ernüchternd ausfallen wird. Der „Migrantenstrom aus der Türkei nach Griechenland“ sei immer noch „viel zu hoch“, heißt es im Entwurf der Gipfelerklärung, der dem Handelsblatt vorliegt.

Um den Strom zumindest in geordnete Bahnen zu lenken, will eine „Koalition der Willigen“ der Türkei nun offenbar Flüchtlingskontingente abnehmen. Außerdem soll die Nato stärker in den Kampf gegen Schleuserbanden in der Ägäis eingebunden werden, wie Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zum Auftakt eines Treffens des Militärbündnisses in Brüssel sagte. Hauptproblem ist aber weiter die schleppende Umsetzung bereits getroffener Vereinbarungen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Lösung der Flüchtlingskrise - EU zieht magere Zwischenbilanz
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%