Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Wie im Wahlkampf versprochen, hat die französische Regierung sich selbst die Gehälter gekürzt. Das hat das Kabinett während seiner ersten Sitzung beschlossen. Alle Regierungsmitglieder erhalten 30 Prozent weniger Geld.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Merkel und Co haben sich gerade die Gehälter erhöht.

  • Oh man ich kaum garnicht mehr aus dem Lachen raus!
    Sehr guter Witz Herr Hollande.

  • Hut ab, ein Paradebeispiel für eine Vorbildfunktion !!!!!

  • In Deutschland heißt es nicht umsonst, wer hat, dem wird gegeben werden. Der Ausnahmecharakter von Mr. Hollande, er macht sich schon jetzt für Frankreich bezahlt. Weiter so, damit der Abstand an Abhängigkeiten gegenüber dem "Überland" Hören und Sehen vergeht. Man müßte bereit sein, nur ein wenig Anstand in die alltäglichen Gepflogenheit einfließen zu lassen. Das wärs dann schon, für den Anfang. Aber so, weiter so cdfpsU, dem selbstgewählten Untergang entgegen. Deutschland kommt auch ohne euch klar. Wetten daß, doch Vorsicht, auch das kann ins Auge gehen?

  • Respekt, die französische Regierung setzt ein Zeichen. Die Deutsche Regierung greift vor dem Abtritt noch mal rein. Auch eine klare Aussage. Ekelhaft!

Mehr zu: Lohndebatte - Französische Regierung kürzt eigene Gehälter

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%