Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Meldung aus dem Élyséepalast Frankreich begrüßt Merkels Annäherung zur EU-Reform

In einem Interview spricht die Kanzlerin von Ideen zur Reform der Eurozone. Der Élyséepalast feiert das als Annäherung an französische Ziele.
Kommentieren

Vision gemeinsames Europa – Merkel und Macron rücken enger zusammen

ParisDas französische Präsidialamt von Emmanuel Macron hat die Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Reform der Europäischen Union und der Eurozone begrüßt. Merkel nähere sich „bei allen Themen der europäischen Souveränität“ den französischen Zielen an, hieß es am Montag aus dem Élyséepalast. Dies gelte etwa für das Thema Migration.

Zur Reform der Währungsunion gebe es eine Annäherung. Allerdings wurde in Paris angemerkt, bei diesem Thema müssten Deutschland und Frankreich in den kommenden Wochen noch „für eine ehrgeizigere Vereinbarung zur Bankenunion und der budgetären Kapazität der Eurozone“ arbeiten.

Die Kanzlerin hatte in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ unter anderem ihre Vorstellungen zur Weiterentwicklung der Eurozone vorgestellt. Als Ziele nannte sie dabei auch die Gründung eines Europäischen Währungsfonds und einen gemeinsamen „Investivhaushalt“. Diesen Haushalt stellt sie sich allerdings deutlich kleiner vor, als Macron es ursprünglich gefordert hatte.

Der Élyséepalast sprach von einer „ersten Antwort“ auf Macrons Rede an der Pariser Sorbonne-Universität vom September, in der er seine Ideen zur EU-Reform vorgelegt hatte. „Das ist eine positive Bewegung, die vom europäischen Engagement der Kanzlerin und ihrer Regierung zeugt“, hieß es aus Paris weiter.

Der französische Staatschef musste wegen der zähen deutschen Regierungsbildung lange auf eine Antwort aus Berlin warten. Die beiden Länder wollen sich noch in diesem Monat auf einen gemeinsamen Fahrplan für die EU-Reform verständigen.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Meldung aus dem Élyséepalast - Frankreich begrüßt Merkels Annäherung zur EU-Reform

0 Kommentare zu "Meldung aus dem Élyséepalast: Frankreich begrüßt Merkels Annäherung zur EU-Reform"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.