Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

MH17 Wrackteile durchqueren Deutschland

Wrackteile der abgestürzten MH17 werden derzeit zu Untersuchungen in die Niederlande gebracht, mehrere Transporter durchqueren am Montag Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Polizisten begleiten den Konvoi.
Kommentieren
Transporter an der deutsch-polnischen Grenze: Weitere drei Transporte sollen in den nächsten Tagen folgen. Quelle: dpa

Transporter an der deutsch-polnischen Grenze: Weitere drei Transporte sollen in den nächsten Tagen folgen.

(Foto: dpa)

Görlitz/MagdeburgEin Konvoi mit Wrackteilen der in der Ukraine abgestürzten Passagiermaschine mit der Flugnummer MH17 hat am frühen Montagmorgen mehrere Bundesländer durchquert. Die Wrackteile des Flugzeugs sollen zu Untersuchungen in die Niederlande gebracht werden.

Am späten Sonntagabend hatten die Transporter zunächst den Grenzübergang Ludwigsdorf an der Autobahn 4 bei Görlitz in Sachsen überquert, wie ein Polizeisprecher in Görlitz sagte. Anschließend fuhren sie weiter nach Brandenburg und schließlich über die Autobahn 2 nach Sachsen-Anhalt.

Polizisten der jeweiligen Bundesländer begleiteten den Konvoi – was aber nach Darstellung des Sprechers nichts Ungewöhnliches ist. Weitere drei Transporte sollen in den nächsten Tagen folgen. Die malaysische Maschine war am 17. Juli über der Ostukraine abgestürzt, vermutlich nach Raketenbeschuss. Dabei kamen alle 298 Insassen ums Leben.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "MH17: Wrackteile durchqueren Deutschland"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.