Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Migration San Francisco klagt gegen härtere Regeln für Zuwanderer

Trump will die Regeln für Zuwanderer verschärfen. Nach Einschätzung von Experten könnte dadurch die legale Einwanderung um die Hälfte schrumpfen. Nun klagt San Francisco.
Kommentieren
Einwanderer, die soziale Leistungen erhalten, sollen fortan keine Greencard mehr bekommen. Quelle: dpa
New York

Einwanderer, die soziale Leistungen erhalten, sollen fortan keine Greencard mehr bekommen.

(Foto: dpa)

San Francisco San Francisco verklagt die US-Regierung unter Präsident Donald Trump wegen der geplanten verschärften Regeln für Zuwanderer. Nach Einschätzung von Experten könnte die legale Einwanderung um die Hälfte schrumpfen, wenn Hunderttausenden Menschen künftig Visa und dauerhafte Aufenthaltsgenehmigungen verweigert werden, weil sie nicht genug verdienen, staatliche Unterstützung wie Lebensmittelmarken erhalten oder in Sozialwohnungen leben. „Diese illegale Regelung ist nur ein weiterer Versuch, Immigranten herabzuwürdigen“, erklärte ein Vertreter der Stadt.

Mehr: Einwanderer, die soziale Leistungen erhalten, sollen fortan keine Greencard mehr bekommen. Über 30 Millionen Menschen ohne Staatsbürgerschaft oder legalen Aufenthaltsstatus könnten von der Änderung betroffen sein.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Migration: San Francisco klagt gegen härtere Regeln für Zuwanderer"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote