Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Militär USA werfen venezolanischem Kampfjet gefährliches Manöver vor

Laut US-Militär habe sich die venezolanische Maschine aggressiv genähert. Maduro wirft den USA dagegen vor, in venezolanischen Luftraum eingedrungen zu sein.
Kommentieren
Er warf den USA vor, mit ihrem Flugzeug in venezolanischen Luftraum eingedrungen zu sein. Quelle: AFP
Nicolás Maduro

Er warf den USA vor, mit ihrem Flugzeug in venezolanischen Luftraum eingedrungen zu sein.

(Foto: AFP)

Caracas Im Luftraum über der Karibik ist es zu einem Zwischenfall zwischen einem venezolanischen Kampfjet und einem US-Aufklärungsflugzeug gekommen. Das US-Militär teilte am Sonntag mit, seine Maschine habe sich in internationalem Luftraum befunden, als sich das venezolanische Flugzeug auf aggressive Art und Weise genähert habe. Die Regierung von Präsident Nicolás Maduro warf hingegen den USA vor, mit ihrem Flugzeug in venezolanischen Luftraum eingedrungen zu sein.

Nach Darstellung der USA war das Aufklärungsflugzeug am Freitag auf einer von mehreren Nationen gebilligten Mission unterwegs, als der Kampfjet vom Typ SU-30 ihm gefährlich nahe kam. Maduros Regierung habe damit wieder einmal rücksichtsloses Verhalten an den Tag gelegt, hieß es. Einzelheiten zur Mission des Flugzeuges wurden nicht genannt.

Der venezolanische Verteidigungsminister Vladimir Padrino López sagte, die US-Maschine habe internationale Richtlinien missachtet, indem es ohne vorherige Warnungen in venezolanischen Luftraum eingedrungen sei. Auch der kommerzielle Luftverkehr sei dadurch in Gefahr gebracht worden. Der Kampfjet habe das Flugzeug deshalb aus der Region eskortiert, hieß es von venezolanischen Behörden. In diesem Jahr habe es bereits 76 Zwischenfälle dieser Art gegeben.

Mehr: Der US-Finanzminister sagte zur Begründung der Sanktionen, die USA wollten die „unmenschliche Behandlung politischer Gegner (...) und Militärangehöriger beenden.“ Lesen Sie hier mehr.

  • ap
Startseite

Mehr zu: Militär - USA werfen venezolanischem Kampfjet gefährliches Manöver vor

0 Kommentare zu "Militär: USA werfen venezolanischem Kampfjet gefährliches Manöver vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote