Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Militärbündnis Trump schlägt Nato-Erweiterung mit Staaten aus Nahem Osten vor

Der US-Präsident hält eine Vergrößerung der Nato um den Nahen Osten als sinnvoll. Denn die Terrororganisation IS sei ein internationales Problem, so Trump.
10.01.2020 - 02:07 Uhr 1 Kommentar
Der US-Präsident sieht die Terrormiliz IS als internationales Problem. Quelle: AFP
Donald Trump

Der US-Präsident sieht die Terrormiliz IS als internationales Problem.

(Foto: AFP)

Washington US-Präsident Donald Trump hat eine Erweiterung der Nato mit Staaten aus dem Nahen Osten ins Spiel gebracht. „Ich denke, die Nato sollte vergrößert werden und wir sollten den Nahen Osten aufnehmen“, sagte Trump am Donnerstag zu Journalisten im Weißen Haus. Die Extremisten-Miliz IS stelle ein internationales Problem dar. Bei der Bekämpfung könnten weitere Länder behilflich sein. Man könne das Bündnis in NATO-ME umbenennen, scherzte Trump.

Das Kürzel ME würde dabei für Middle East – also Naher Osten – stehen. Er habe den Namen bereits Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg vorgeschlagen.

Am Mittwoch hatte Trump wegen der Spannungen mit dem Iran und der brisanten Sicherheitslage in der Golfregion bereits angeregt, dass sich das Verteidigungsbündnis deutlich stärker im Nahen Osten engagiert. Die Nato wurde 1949 gegründet. Sie besteht aus 29 europäischen und nordamerikanischen Mitgliedstaaten.

Mehr: Nato-Treffen in London: Der Gipfel der Uneinigkeit. Die Staatschefs streiten über die Ziele des Bündnisses. Kritische Themen werden aber ausgespart.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    1 Kommentar zu "Militärbündnis: Trump schlägt Nato-Erweiterung mit Staaten aus Nahem Osten vor"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Jetzt sollen islamistische Terrorstaaten und Diktaturen der NATO beitreten wie z.B. Saudi Arabien usw.
      Deutsche Soldaten sollen dann also bei der Versklavung der eigen Bevölkerung, der Durchsetzung der Scharia und den Religionskämpfen von Sunniten gegen Schiiten dem Wahhabismus und Salafitentum mitkämpfen.

      Diese Idee Trumps ist eine Furz-Idee und führt uns in eine Katastrophe. Es führt zu andauernden Kriegen da laufend der Bündnisfall ausgerufen würde.

      Dann bitte sofort die Nato auflösen bzw. austreten und ein EU-Militärbündnis gründen.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%