Milliardendeal USA liefern Waffen an Pakistan

Pakistan soll für rund eine Milliarde Dollar aufgerüstet werden. Die USA wollen dem Land Raketen und Kampfhubschrauber liefern, um die Taliban an der Grenze zu Afghanistan zu bekämpfen. Ganz freiwillig ist das nicht.
2 Kommentare
Die USA liefern Pakistan Rüstungsgüter im Wert von rund einer Milliarden Dollar. Quelle: AFP
Taliban-Bekämpfung

Die USA liefern Pakistan Rüstungsgüter im Wert von rund einer Milliarden Dollar.

(Foto: AFP)

IslamabadDie USA bereiten eine Lieferung von Rüstungsgütern im Wert von fast einer Milliarde Dollar an Pakistan vor. Die zuständige US-Behörde informierte nach eigenen Angaben den Kongress über das geplante Geschäft. Dabei soll der südasiatische Verbündete der Washingtoner Regierung unter anderem 15 Kampfhubschrauber und 1000 Raketen erhalten.

Sie sollten gegen Aufständische vor allem in den Taliban-Hochburgen an der Grenze zu Afghanistan eingesetzt werden, erklärte die Agentur für Verteidigungszusammenarbeit. Die Ausrüstung werde das grundlegende militärische Gleichgewicht in der Region nicht verändern. Die Lieferung diene der Außen- und Sicherheitspolitik der USA, indem ein strategisch wichtiges Land im Anti-Terror-Kampf unterstützt werde.

Atomraketen, Panzer und Kamele
Zum Nationalfeiertag
1 von 11

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat Pakistan erstmals seit sieben Jahren wieder eine Militärparade abgehalten.

Terrorangst
2 von 11

Wegen befürchteter Anschläge von Talibankämpfern war die Veranstaltung seit 2008 ausgesetzt worden.

Schwere Geschütze
3 von 11

Doch seit einer Armeeoffensive gegen Hochburgen der Tehreek-e-Taliban (TTP) im vergangenen Juni gilt der Aktionsradius der Rebellen mittlerweile als eingeschränkt.

Prominenz
4 von 11

Die Parade in der Hauptstadt Islamabad nahmen der Staatspräsident Mamnoon Hussain, Premierminister Nawaz Sharif (Foto) und Armeechef Raheel Sharif ab.

Raketen
5 von 11

Gezeigt wurden unter anderem atomar bestückbare Raketen mit einer Reichweite von bis zu 1500 Kilometern, die Burraq-Kampfdrohne aus eigener Produktion sowie Babur-Flugmarschkörper.

In der Luft
6 von 11

Bei einer Helikopter-Show gab es die Nationalfarben am Himmel zu sehen. Anschließend donnerten Kampfflugzeuge von Typ JF-17 Thunder – ein gemeinsames Projekt Pakistans und seines engen Verbündeten China – über die Parade hinweg.

Militärkapelle auf Kamelen
7 von 11

Nicht nur Panzer fuhren vor, auch eine Militärkapelle auf Kamelen unterhielt die Teilnehmer der Parade.

Die Regierung in Washington hat von Pakistan wiederholt einen verstärkten Einsatz gegen die Taliban verlangt. Diese Forderung wird inzwischen mit noch größerem Nachdruck vorgebracht, weil die USA ihre Truppen trotz des dort anhaltenden Taliban-Aufstands aus Afghanistan abziehen.

Neben dem Konflikt mit den Taliban im Grenzgebiet hat Pakistan mit weiteren Unruheherden zu kämpfen. So schwelt seit Jahren ein Konflikt mit dem benachbarten Erzfeind Indien. Beide Staaten besitzen Atomwaffen.

  • rtr
Startseite

2 Kommentare zu "Milliardendeal: USA liefern Waffen an Pakistan"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da zündet unser transatlantischer Partner mal wieder die halbe Welt an und unsere moralischen Weltverbesserer und Musterdemokraten in der Regierung und deren grüner Ableger schauen zu. Dank Uschi zündelt man ein bisschen mit , hält sich ansonsten mit Konsequenzen zurück und wartet bis die Flüchtlingswellen in Europa ankommt. Diese werden dann mit Zwangsabgaben durchgefüttert und man wundert sich warum die eigenen Bürger mit diesem Umstand nicht zufrieden sein können.

  • Mann oh mann... Waffenlieferung an Pakistan. Mit wem ist Deutschland eigentlich verbündet? Wer ist der größere Narr: Der Narr oder der der ihm folgt... Und die deutsche Regierung schaut dabei weg. Die US amerikanische Regierung scheint sich wieder auf Stellvertreterkriege zu fokussieren: Ukraine, Syrien, Jemen, Pakistan, etc.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%