Mindestens 18 Tote Angriff auf Restaurant in Burkina Faso

Bewaffnete haben ein Restaurant im Zentrum von Ouagadougou überfallen. Mindestens 18 Menschen sind örtlichen Medien zufolge gestorben. Die Attacke erinnert an einen Überfall von Islamisten im Vorjahr.
Update: 14.08.2017 - 11:50 Uhr Kommentieren

Plötzlich fielen Schüsse – Zahlreiche Tote nach Al-Qaida-Angriff

OuagadougouBei einem bewaffneten Angriff auf ein Restaurant in der westafrikanischen Stadt Ouagadougou sind nach Regierungsangaben mindestens 18 Menschen getötet und ein Dutzend weitere verletzt worden. Nach Berichten von Augenzeugen waren drei Männer in der Nacht mit einem Auto vorgefahren und hatten unmittelbar nach dem Aussteigen auf die Gäste geschossen. Das französische Außenministerium sprach von einer „terroristischen Attacke“ und rief seine Bürger auf, die Gegend im Zentrum der Hauptstadt von Burkina Faso zu meiden.

Nach Angaben der Regierung in Ankara, die den Überfall verurteilte, befindet sich unter den Toten ein türkischer Staatsbürger. Die Pariser Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung wegen Mordes im Zusammenhang mit einem Terrorvorhaben ein, wie die Behörde bekanntgab. Dies ist bei Fällen im Ausland in der Regel dann üblich, wenn auch mindestens ein Franzose betroffen ist. Das Pariser Außenministerium bestätigte dies auf Anfrage am Montag aber zunächst nicht.

Die Nationalität der anderen Opfer war zunächst unbekannt. Zwei Angreifer wurden getötet, drei Sicherheitsbeamte verletzt - einer davon schwer. In dem streng abgeriegelten Gelände um den Tatort wurde noch nach möglichen weiteren Angreifern gesucht.

Unbekannte hatten am späten Sonntagabend aus automatischen Waffen das Feuer auf die Gäste eines Restaurants in Ouagadougou eröffnet. Quelle: Reuters
Überfall in Ouagadougou

Unbekannte hatten am späten Sonntagabend aus automatischen Waffen das Feuer auf die Gäste eines Restaurants in Ouagadougou eröffnet.

(Foto: Reuters)

Begonnen hatte der Angriff auf das „Café Istanbul“ am späten Sonntagabend. Einheiten von Polizei und Armee riegelten das Gebiet ab, lieferten sich heftige Schusswechsel mit den Angreifern. Nach Medienberichten bekannte sich zunächst niemand zu der Attacke.

Der Angriff ähnelt einem Überfall von Islamisten im Januar 2016. Damals hatten im gleichen Viertel Kämpfer des afrikanischen Ablegers des Terrornetzwerks Al-Kaida ein Restaurant angegriffen. Bei dem Anschlag starben 29 Menschen, knapp 70 weitere wurden verletzt. Das damals überfallene Restaurant „Le Cappuccino“ liegt in derselben Straße wie das „Café Istanbul“. Die ehemalige französische Kolonie Burkina Faso liegt in Westafrika und grenzt an die Sahelzone.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Mindestens 18 Tote - Angriff auf Restaurant in Burkina Faso

0 Kommentare zu "Mindestens 18 Tote: Angriff auf Restaurant in Burkina Faso"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%