Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mindestens fünf Verletzte Selbstmordanschlag im Westjordanland

In der Nähe eines Militärpostens hat sich ein Selbstmord-Attentäter in die Luft gesprengt. Fünf Menschen wurden verletzt.

HB BERLIN. Bei einem Anschlag auf einen Militärposten im Westjordanland sind mindestens fünf Menschen verletzt worden, der Attentäter kam ums Leben. Armee und Rettungskräfte sagten, ein Mann habe einen Sprengsatz nahe dem Kontrollpunkt Bekaot gezündet.

Nach ersten Angaben wurden vier Menschen leicht verletzt, einer schwer. Unter den Verletzten sind drei Palästinenser, die an dem Kontrollposten warteten, sowie ein israelischer Soldat.

Weil der Selbstmord-Attentäter den Soldaten suspekt vorkam, versuchten sie ihn bereits zu stoppen, bevor er den Grenzposten erreichte. Mit Rufen und schließlich mit Warnschüssen versuchten sie ihn zum Stehen zu bringen. Als der Mann noch 30 Meter entfernt war, zündete er einen Sprengsatz.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%