Nach Anschlägen Saudi-Arabien setzt Millionen-Belohnungen aus

Saudi-Arabien sagt dem Terrorismus den Kampf an – mit Geld. Wer einen Anschlag verhindert, soll künftig mit 1,7 Millionen Euro belohnt werden. Das soll vor allem die schiitische Minderheit des Landes schützen.
Kommentieren
Bei zwei Selbstmordanschlägen in Saudi-Arabien, zu denen sich die Terror-Miliz Islamischer Staat bekennt, wurden in den vergangenen Wochen 26 Menschen getötet. Quelle: dpa
Anschläge in Saudi-Arabien

Bei zwei Selbstmordanschlägen in Saudi-Arabien, zu denen sich die Terror-Miliz Islamischer Staat bekennt, wurden in den vergangenen Wochen 26 Menschen getötet.

(Foto: dpa)

RiadNach zwei schweren Selbstmordanschlägen auf schiitische Moscheen in Saudi-Arabien hat das Land eine Millionen-Belohnung ausgesetzt, um weitere Attentatspläne zu durchkreuzen. Jeder, der einen solchen Angriff verhindere, bekomme umgerechnet knapp 1,7 Millionen Euro, teilte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch mit. Hinweise, die zur Ergreifung von einem der 16 Tatverdächtigen führten, würden mit etwa 240 000 Euro belohnt.

Bei den Anschlägen in den vergangenen Wochen, zu denen sich die Terrormiliz IS bekannt hatte, waren insgesamt 26 Menschen getötet worden. Sie ereigneten sich in einem überwiegend von Schiiten bewohnten Landesteil im Osten. Die Schiiten sind in Saudi-Arabien eine Minderheit, die sich über Diskriminierung durch den Staat beklagt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Nach Anschlägen: Saudi-Arabien setzt Millionen-Belohnungen aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%