Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Bombenanschlag Sicherheitsvorkehrungen in Ägypten verschärft

Die ägyptischen Behörden haben nach dem Bombenanschlag in einem Kairoer Basar mit vier Toten die Sicherheitsvorkehreungen für Touristen erhöht.

HB KAIRO. Die halbamtliche Tageszeitung „Al-Ahram“ berichtete am Montag unter Berufung auf ranghohe Sicherheitskreise, dass in Touristengebieten mehr Polizisten und andere Sicherheitskräfte eingesetzt würden. In Touristenbussen sollen in Zukunft Geheimdienstmitarbeiter oder Polizeibeamte die Sicherheit der Urlauber garantieren.

Bei dem Anschlag am vergangenen Donnerstag waren vier Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Franzosen und ein Amerikaner. Bei der vierten Leiche habe es sich um den Attentäter gehandelt, gab das ägyptische Innenministerium am Montag bekannt. Der 18 Jahre alte ägyptische Maschinenbaustudent habe neben CDs mit extremistischem Gedankengut auch Anleitungen zum Bombenbau besessen. Die Ermittler gingen davon aus, dass die Nagelbombe in dem Basar vorzeitig detonierte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite