Nach der Wahl Siege der Populisten sorgen für politischen Stillstand in Italien

Die beiden populistischen Parteien, Fünf Sterne und die Lega, gewinnen bei den Wahlen. Um zu regieren, reicht es aber nicht.
Update: 05.03.2018 - 18:38 Uhr
Der Spitzenkandidat hat mit seiner Bewegung Fünf Sterne die meisten Stimmen geholt. Quelle: Bloomberg
Luigi Di Maio

Der Spitzenkandidat hat mit seiner Bewegung Fünf Sterne die meisten Stimmen geholt.

(Foto: Bloomberg)

RomEinen Vorgeschmack davon, was auf Italien und auch auf Europa zukommen könnte, gab Matteo Salvini selbst: „Ich bin überzeugt davon, dass die Gemeinschaftswährung zum Scheitern verurteilt ist“, sagte der Chef der rechtspopulistischen Lega. Es sei nicht das, was er wolle, sondern die Fakten und der gesunde Menschenverstand sprächen dafür. Und: „Wir wollen für diesen Moment gut vorbereitet sein.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Nach der Wahl - Siege der Populisten sorgen für politischen Stillstand in Italien

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%