Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Medienbericht Trump weist Bericht über Erkrankung von Nordkoreas Machthaber zurück

Der US-Präsident denkt, dass sich Kim Jon Un nicht in einem kritischen Zustand befindet. Der CNN-Bericht sei falsch, so Donald Trump.
24.04.2020 - 01:52 Uhr 1 Kommentar
Der US-Präsident hat einen ganz eigenen Ansatz, um das Coronavirus zu bekämpfen. Quelle: AFP
Donald Trump

Der US-Präsident hat einen ganz eigenen Ansatz, um das Coronavirus zu bekämpfen.

(Foto: AFP)

Washington US-Präsident Donald Trump hat die Berichte über den angeblich kritischen Zustand des nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un als wahrscheinlich falsch bezeichnet. Er denke, dass der Bericht des Nachrichtensenders CNN „falsch“ gewesen sei, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) im Weißen Haus. Der Sender habe sich offenbar auf veraltete Informationen gestützt, sagte Trump. „Ich hoffe, es war ein falscher Bericht“, sagte Trump weiter.

Der Präsident kanzelte CNN – einen Sender, der meist kritisch über ihn berichtet – auch erneut als „fake news“ ab. CNN hatte unter Berufung auf Erkenntnisse der Geheimdienste berichtet, dass sich Kim nach einer Herz-Operation in kritischem Zustand befinde.

Die Regierung in Südkorea hatte jedoch skeptisch auf den Bericht reagiert. Auch das US-Militär hatte am Mittwoch erklärt, man gehe davon aus, dass Kim weiter die volle Kontrolle über Land und Streitkräfte habe. Gesicherte Erkenntnisse zur Lage in Nordkorea, das weitgehend von der Außenwelt isoliert ist, gab es zunächst nicht. Kims Alter wird in Südkorea auf 36 Jahre geschätzt.

Mehr: Die Stunde der Anwälte: Amerikaner verklagen China wegen Corona-Lügen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Nach Medienbericht: Trump weist Bericht über Erkrankung von Nordkoreas Machthaber zurück"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Es wäre ja auch schlecht für Herrn Trump, wenn es Herrn Kim schlecht ginge. Immerhin hat er von Kim gelernt wie man eine Pressekonferenz abhält. Auch sonst schein Herr Kim ein Vorbild für Trump zu sein. Ohne Ihn wäre er wahrscheinlich völlig orientierungslos.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%