Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Rücktritt Kyaws Parlament in Myanmar leitet Wahl eines neuen Präsidenten in die Wege

In Myanmar hat das Parlament die Wahl Win Myints zum Präsidenten eingeleitet. Ihm fehlt nur noch ein Schritt ins Amt.
Kommentieren
Die regierende Nationale Liga für Demokratie wählte ihn am Freitag mit ihrer Mehrheit zum Vizepräsidenten. Quelle: Reuters
Win Myint

Die regierende Nationale Liga für Demokratie wählte ihn am Freitag mit ihrer Mehrheit zum Vizepräsidenten.

(Foto: Reuters)

Rangun Das Parlament von Myanmar hat die Wahl eines Nachfolgers für den zurückgetretenen Präsidenten Htin Kyaw eingeleitet. Die regierende Nationale Liga für Demokratie wählte am Freitag mit ihrer Mehrheit Win Myint zum Vizepräsidenten. Der 66-Jährige setzte sich gegen den Kandidaten der vom Militär gestützten Partei Union für Solidarität und Entwicklung durch. Zuvor war Win Myint als Unterhauspräsident zurückgetreten.

Htin Kyaw hatte aus Gesundheitsgründen seinen Rückzug erklärt. Seinen Nachfolger muss das Parlament in einer gemeinsamen Sitzung von Unterhaus und Senat unter den drei Vizepräsidenten auswählen. Es galt als sicher, dass Win Myint in der kommenden Woche zum Präsidenten gewählt wird und dann große Teile seiner Befugnisse an NLD-Chefin Aung San Suu Kyi abtritt. Suu Kyi darf wegen einer vom Militär durchgesetzten Verfassungsregel nicht selbst Präsidentin werden, führt aber als Staatsrätin de facto die Regierungsgeschäfte.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Nach Rücktritt Kyaws: Parlament in Myanmar leitet Wahl eines neuen Präsidenten in die Wege"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote