Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Tod von Hugo ChávezVenezuela nimmt Abschied vom „Comandante“

Tausende Venezolaner haben einen Trauermarsch zu Ehren des verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez begleitet. Der Sarg wurde durch die Hauptstadt Caracas gefahren – auch Prominenz aus dem Ausland war dabei.

  • 6

    6 Kommentare zu "Nach Tod von Hugo Chávez: Venezuela nimmt Abschied vom „Comandante“"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Da kann ich nur zustimmen. Wir mussen unser Buero dort schliessen und nach Panama umziehen. Die Berichte der Arbeitskollegen die dort wohnen waren unglaublich. Wer diesem Menschen nachtrauert hat wirklich nicht alle Tassen im Schrank.

    • Wirklich hübsche, farbenfrohe Bilder. Selbst aus einem Trauermarsch machen die feierfreudigen Südamerikaner noch einen lustigen Karnevalsumzug. Bitte mehr davon! Vielleicht ergibt sich ja bald eine passende Gelegenheit in Buenos Aires oder Havanna!

    • Endlich ist er weg. Die offnung auf einen Neuanfang is da. Millionen Venezuelaner haben unter ihm gelitten, wurden gefoltert, aus dem Land getrieben oder erschossen. Alles Berichte von meinen venezuelanischen Freunden. So jemandem heule ich keine Traene nach, hoechstes Freudentraenen.

    • Der erste Politiker, der auch als Präsident nie vergessen hat, wem er dient. Der einzige Politiker, der dem Kriegsverbrecher Bush offen die Stirn geboten hat. Hugo Chaves wird nie vergessen werden. Es macht mich zutiefst traurig, dass der Comandante seine letzte Schlacht verloren hat. Sein Name wird, wie der von Nelson Mandela, unauslöschlich in das Buch der Weltgeschichte eingehen.

    • Noch alle Latten am Zaun???


    • R.I.P Comandante.

      Du hast es den Gringos gezeigt. Und die Armen nicht vergessen/vernachlässigt. Ein Raubtierkapitalist warst du jedenfalls nicht.