Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Trumps Ankündigung Republikanischer Senator Lindsey Graham warnt vor Truppenabzug aus Syrien

Donald Trump will US-Truppen aus Syrien abziehen. Laut dem Parteikollegen des Präsidenten ist das eine schlechte Idee. Grund: der IS.
1 Kommentar
„Das wäre die schlechteste Entscheidung, die der Präsident treffen könnte“, sagt US-Senator Lindsey Graham zu Trumps Ankündigung, Truppen aus Syrien abziehen zu wollen. Quelle: AP
Lindsey Graham

„Das wäre die schlechteste Entscheidung, die der Präsident treffen könnte“, sagt US-Senator Lindsey Graham zu Trumps Ankündigung, Truppen aus Syrien abziehen zu wollen.

(Foto: AP)

WashingtonDer republikanische US-Senator Lindsey Graham hat Präsident Donald Trump vor einem Truppenabzug aus Syrien gewarnt. „Das wäre die schlechteste Entscheidung, die der Präsident treffen könnte“, sagte Graham der Fernsehsendung „Fox News Sunday“.

Sollten sich die USA aus Syrien zurückziehen, werde dies die Terrormiliz Islamischer Staat stärken. Zudem gerieten die Kämpfe zwischen der Türkei und syrischen Kurdenmilizen außer Kontrolle und Russland und der Iran würden Syrien weiter kontrollieren.

Trump hatte am Donnerstag angekündigt, die USA würden ihre Kräfte aus Syrien „sehr bald“ abziehen.

Brexit 2019
  • ap
Startseite

1 Kommentar zu "Nach Trumps Ankündigung: Republikanischer Senator Lindsey Graham warnt vor Truppenabzug aus Syrien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.


  • "Die schlechteste Entscheidung" war, eine "Rote Linie" für Syrien zu ziehen, und dann, als diese mit erneuten Giftgasangriffen überschritten wurde, nicht zu handeln.

    Die beste Entscheidung war, als Saddam Hussein Giftgas gegen die Kurden einsetzte, von Bush sen. ein Überflugverbot über den Nordirak zu verhängen.

    Wenn das Obama auch in Syrien gemacht und die erste MiG vom Himmel geholt hätte, hätte Putin verstanden.
    (So wie er verstanden hat, als Erdogan die erste MiG über türkischem Gebiet abschiessen liess).