Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach US-Ausstieg aus Irandeal Chefinspekteur der Internationalen Atomenergiebehörde tritt zurück

Der Chefinspekteur der IAEA, Tero Varjoranta, hat seinen Rücktritt bekannt gegeben – mitten im Konflikt um den US-Ausstieg aus dem Atomabkommen.
Kommentieren
Der Chefinspektor bekleidet das Amt fünf Jahre. Quelle: dpa
Tero Varjoranta

Der Chefinspektor bekleidet das Amt fünf Jahre.

(Foto: dpa)

BerlinDer Chefinspekteur der Internationalen Atomenergiebehörde ist zurückgetreten. Die IAEA nannte am Samstag keinen Grund für die Entscheidung von Tero Varjoranta und erklärte, man kommentiere persönliche Angelegenheiten nicht.

Varjoranta hatte das Amt fast fünf Jahre inne. Vorerst übernimmt für ihn der italienische Atomingenieur Massimo Aparo, der zuletzt Chefinspekteur für den Iran war. Erst vor wenigen Tagen hatte US-Präsident Donald Trump den Ausstieg der Vereinigten Staaten aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran verkündet. Die IAEA erklärte, es gebe keine Hinweise, dass der Iran den Vertrag von 2015 verletzt habe.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Nach US-Ausstieg aus Irandeal: Chefinspekteur der Internationalen Atomenergiebehörde tritt zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.