Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nachmittagsverbindung von London nach Washington mit Verzögerung wieder aufgenommen British-Airways-Flug 233 startet wieder

Der Nachmittagsflug der British Airways von London nach Washington ist nach drei Tagen erstmals wieder gestartet. Wegen weiterer Sicherheitschecks verzögerte sich der Abflug allerdings um mehrere Stunden.

HB BERLIN. Die am Donnerstag und Freitag aus Sicherheitsgründen gestrichene Nachmittagsverbindung der British-Airways von London nach Washington ist am Samstag wieder aufgenommen worden. Allerdings hob die Maschine «wegen zusätzlicher Sicherheitsprüfungen» erst drei Stunden verspätet ab, wie ein BA-Sprecher mitteilte.

Zu Medienberichten, wonach die Maßnahmen am Samstag in letzter Minute auf Drängen der US-Regierung durchgeführt worden seien, nahm der BA-Sprecher keine Stellung. Ein Flug am Morgen und ein zweiter am Abend seien ohne Verzögerung gestartet, teilte British-Airways weiter mit. Bereits am Mittwoch war die Maschine des Nachmittagsflugs nach ihrer Ankunft in Washington festgehalten und Passagiere sowie Besatzung von Sicherheitskräften befragt worden.

Die britische Fluggesellschaft hatte am Freitag auch ihren Samstagsflug von London in die saudiarabische Hauptstadt Riad aus Furcht vor einen Terroranschlag gestrichen.

Startseite
Serviceangebote