Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Ein Café im hippen Teil Beiruts

Der Laptop ist immer dabei.

(Foto: Guenter Standl/laif)

Naher Osten Libanons junge Generation will Probleme unternehmerisch lösen

In den Straßen quillt der Müll über und die Hisbollah dominiert das Land. Doch digitale Jobs geben den jungen Bewohner des Libanon Hoffnung.

Beirut Draußen ruft gerade der Muezzin zum Gebet, da fliegen in der Kantine eines unscheinbaren Hochhauses unweit des Beiruter Stadtzentrums die Pingpongbälle. Junge Leute in engen Jeans und Sneakers jagen sie über Tischtennisplatten. Arabisch mischt sich mit Englisch. 

Einige Etagen darüber hacken andere in die Tastaturen ihrer Laptops. Auf den Tischen stehen Flaschen mit Club-Mate, einem koffeinhaltigen Prickelsoda, das Partygängern weltweit durch die Nächte hilft. Im „Beirut Digital District“, einem hippen Firmenkonglomerat, trifft sich wie jeden Tag die libanesische Tech-Szene.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Naher Osten - Libanons junge Generation will Probleme unternehmerisch lösen

Serviceangebote