Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Naher Osten Palästinenser glauben nicht an Versöhnung von Fatah und Hamas

Die beiden zerstrittenen Palästinenserorganisationen wollen sich versöhnen. Vergeblich, meint die Mehrheit der palästinensischen Bevölkerung.
1 Kommentar
Palästinenser glauben nicht an Versöhnung von Fatah und Hamas Quelle: AP
Ismail Haniyeh und Mahmoud Abbas

Die Führer der beiden Palästinenserorganisationen Hamas (Ismail Haniyeh, links) und Fatah (Mahmoud Abbas, rechts) – hier auf einem Bild aus dem Jahr 2007 – wollen ihre Gruppierungen nach zehnjährigem Streit wieder versöhnen.

(Foto: AP)

Tel Aviv Eine Mehrheit der Palästinenser glaubt nach einer Umfrage nicht mehr an eine Versöhnung der beiden größten Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas. Rund 64 Prozent der Befragten gingen von einem Scheitern des derzeitigen Annäherungsprozesses aus. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Palästinensischen Zentrums für Politik und Meinungsforschung in Ramallah, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Die Fatah-Partei von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und die Hamas hatten nach mehr als zehn Jahren Bruderzwist am 12. Oktober in Kairo ein Versöhnungsabkommen vereinbart. Ziel ist eine einheitliche Herrschaft im Gazastreifen und im Westjordanland.

Eine grundlegende Verbesserung der Lebensbedingungen für die Menschen in dem Küstengebiet blieb bisher aber aus. So ist auch der wichtige Rafah-Grenzübergang nach Ägypten weiterhin grundsätzlich geschlossen. Die Hamas hatte 2007 die alleinige Macht im Gazastreifen an sich gerissen. Die EU, die USA und Israel stufen die Hamas als Terrororganisation ein. Israel hat eine Blockade über das Küstengebiet verhängt, die mittlerweile von Ägypten mitgetragen wird.

Die mehr als zwei Millionen Palästinenser im Gazastreifen leiden seit Jahren unter massiven Stromausfällen. Die Arbeitslosigkeit liegt nach Angaben der Weltbank bei rund 43 Prozent. Die Umfrage wurde in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ramallah durchgeführt.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Naher Osten: Palästinenser glauben nicht an Versöhnung von Fatah und Hamas"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • NAHER OSTEN
    Palästinenser glauben nicht an Versöhnung von Fatah und Hamas
    ..............

    Das Hauptproblem liegt darin daß unter dem Namen " HAMAS " es zu viele kleine HAMAS gibt und jedes davon seine eigene Süppchen kochen will !

Serviceangebote