Nahost Israel fliegt Luftangriffe im Gazastreifen

Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Sonntag Ziele im Gazastreifen angegriffen. Bei den Attacken auf Schmugglertunnel wurde mindestens ein Palästinenser getötet.
5 Kommentare
Spuren eines Angriffs: Israels Luftwaffe hat Ziele im Gazastreifen attackiert. Quelle: DAPD

Spuren eines Angriffs: Israels Luftwaffe hat Ziele im Gazastreifen attackiert.

HB TEL AVIV. Bei israelischen Luftangriffen auf Schmugglertunnel im südlichen Gazastreifen ist in der Nacht zum Sonntag mindestens ein Palästinenser getötet worden. Aus dem Krankenhaus in Rafah an der Grenze zu Ägypten verlautete, ein weiterer Palästinenser werde noch vermisst. Zwei Palästinenser wurden verletzt.

Eine israelische Armeesprecherin bestätigte am Sonntag, die Luftwaffe habe insgesamt drei Ziele angegriffen. Israel habe damit auf Sicherheitszwischenfälle in der vergangenen Woche reagiert.

Die Palästinenser hätten einen der Tunnel für Waffenschmuggel missbraucht, sagte die Sprecherin. Stunden vor dem israelischen Angriff hatten militante Palästinenser Israel mit einer Rakete beschossen. Insgesamt seien seit Jahresbeginn mehr als 100 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet abgefeuert worden, teilte die Armee mit.

Bei zwei Anschlägen im Westjordanland waren am Dienstag und Mittwoch vier israelische Siedler getötet und ein Ehepaar verletzt worden. Zu den Taten bekannte sich der bewaffnete Flügel der radikal- islamischen Hamas, die den Gazastreifen beherrscht.

Am Donnerstag hatten in Washington die ersten direkten Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern seit fast zwei Jahren stattgefunden. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bekräftigten, gegen den Widerstand radikaler Kräfte im eigenen Lager innerhalb eines Jahres eine Friedenslösung erreichen zu wollen.

Startseite

5 Kommentare zu "Nahost: Israel fliegt Luftangriffe im Gazastreifen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @tom.de
    Lieber Tom bist Du vielleicht Jude? Wie kannst Du so impertinet den Ägyptern ihr staatliches Hoheitsrecht absprechen. ich fass es nicht.

  • [2] halloaberauch

    @tom.de Hallo Tom, glaubst Du Ägypten wird es zulassen, das Juden auf ihrem Territorium in Uniformen den Waffenschmuggel kontrollieren?
    ------------------------------------------------------
    ich denke nicht das man die Ägypter danach fragen muss.Weder Ägypten noch die Palästinensischen "behörden " sind weder Willens ,noch in der Lage diesen Waffenschmuggler das Handwerk zu legen . Die Sinai Halbinsel gaben die Ägypter schon mal ab,sie werden die 1000 m Wüste sicher verschmerzen .

  • Der Satz" Die Palaestinenser haetten einen Tunnel fuer Waffenschmuggel missbraucht, sagte die Sprecherin" suggeriert irgendwie, dass es sich um eine israelische Sprecherin handelt, was aber schlichtweg ausgeschlossen werden kann. Das ist
    Meinungsmanipulation. Und seit wann sind den diese Tunnel legitim, sodass sie missbraucht werden koennen?

  • @tom.de Hallo Tom, glaubst Du Ägypten wird es zulassen, das Juden auf ihrem Territorium in Uniformen den Waffenschmuggel kontrollieren? Die Juden sind doch ganz geil mal wieder einen Luftangriff zu starten und so der ganzen Welt ihre Stärke zu vermitteln. Es stimmt mich sehr traurig, dass die meisten die vielen toten Palästinenser vom letzten großen Einmarsch in Gaza vergessen haben. Was haben wir uns im Westen aufgeregt, wenn an der Mauer in berlin oder an der innerdeutschen Grenze ein Flüchtling erschossen wurde. Hasenjagd auf Palästinenser nehmen wir stillschweigend hin. Es ist auch still geworden um die neun getöteten Türken auf dem Schiff vor Gaza. Wenn der Siedlungs- und Mauerbau so weiter geht, wird es im Nahen Osten nie Ruhe und Frieden geben. Peter Scholl-Latour hat schon vor Jahren aufgezeigt, was auf uns eines Tages zukommen kann wenn die beiden Gruppen Juden/Palästinenser einen Frieden nicht hinbekommen. Da habe ich aber wirklich berechtigte Angst um das Abendland. Und dann ist da noch der irre Mahmud Ahmadinedschad, der mit offenem Feuer an der Lunte spielt und das irakische Volk, dessen Kultur weg gebombt wurde. Alles von A bis Z Produkte einer großkotzigen Weltmacht.

  • Dem Waffenschmuggel zwischen Ägypten und dem Gazastreifen lässt sich nur mit einem Militärischen Sicherheitsbereich ,der von israel kontrolliert werden muss wirksam entgegentreten . Ein Sicherheitsbereich von ca. 1000m breite auf beiden Seiten der Grenze.Nur so lässt sich kurzfristig der Waffenschmuggel unterbinden .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%