Nahost-Reise Westerwelle trifft sich mit Muslimbruder

Außenminister Guido Westerwelle hat seine Nahost-Reise am Montag in Ägypten fortgesetzt. In Kairo trifft er sich mit Vertretern der christlichen Minderheit sowie mit dem Vorsitzenden der islamisch-konservativen Partei.
2 Kommentare
Westerwelle auf Nahost-Reise, hier mit Tunesiens Außenminister Rafik Abessalem (R). Quelle: AFP

Westerwelle auf Nahost-Reise, hier mit Tunesiens Außenminister Rafik Abessalem (R).

(Foto: AFP)

KairoAm Montag wird er sich mit Mohammed Morsi, dem Vorsitzenden der islamisch-konservativen Partei für Freiheit und Gerechtigkeit treffen. Die aus der Muslimbruderschaft hervorgegangene Partei ist mit 47 Prozent der Sitze die mit Abstand stärkste Kraft im neuen Parlament.

Anschließend besucht Westerwelle die Außenstelle der Konrad-Adenauer-Stiftung, die Ende Dezember von Staatsanwaltschaft und Polizei durchsucht worden war. Die damaligen Razzien in der deutschen Stiftung sowie bei 16 weiteren ägyptischen und ausländischen Organisationen hatten weltweit Kritik ausgelöst. Die Behörden begründeten sie mit dem Verdacht auf illegale ausländische Finanzhilfen für ägyptische Organisationen.

Westerwelle hatte seine fünftägige Nahost-Reise am Sonntag in Jordanien begonnen. In der Hauptstadt Amman hatte er für eine Resolution des UN-Sicherheitsrates gegen die Gewalt in Syrien sowie eine Fortsetzung der Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern über die Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen geworben. Am Dienstag reist Westerwelle weiter nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete.

  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Nahost-Reise: Westerwelle trifft sich mit Muslimbruder"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ob das ein "warmer Muslimbruder" ist...?

  • Wie wenig Ahnung diese klerikalen Politiker noch haben, zeigt sich auch darin, dass sie sich mit einem solchen Politclown unterhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%