Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Najib Razak 1MDB-Skandal: Malaysias Ex-Premier zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt

Najib Razak verantwortete als Regierungschef den Staatsfonds 1MDB, bei dem Milliardensummen abhanden kamen. Ein Gericht hat ihn jetzt schuldig gesprochen.
28.07.2020 Update: 28.07.2020 - 14:20 Uhr Kommentieren
Im Prozess wurden Najib Machtmissbrauch, Untreue und Geldwäsche zur Last gelegt. Quelle: AP
Najib Razak

Im Prozess wurden Najib Machtmissbrauch, Untreue und Geldwäsche zur Last gelegt.

(Foto: AP)

Bangkok Dass Millionensummen von einem Staatsfonds auf seinem persönlichen Konto gelandet sind, will Malaysias früherer Premierminister Najib Razak nicht bemerkt haben. Er habe das Geld vielmehr für eine Spende aus Saudi-Arabien gehalten, gab der Politiker an. Die Richter in Kuala Lumpur konnte Najib mit dieser Darstellung aber nicht überzeugen: Sie verurteilten den ehemals mächtigsten Mann des Schwellenlandes am Dienstag wegen Machtmissbrauchs, Geldwäsche und Untreue zu zwölf Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von umgerechnet rund 50 Millionen Dollar.

Der Prozess war das erste von mindestens drei Verfahren, in denen sich Najib für seine Rolle bei dem skandalumwitterten Staatsfonds 1MDB verantworten muss. Bei dem Fonds sind aus Sicht von Ermittlern während Najibs Amtszeit 4,5 Milliarden Dollar entwendet worden.

Rund eine Milliarde fand ihren Weg auf Najibs persönliches Konto. In dem aktuellen Verfahren ging es nur um einen Teil der Anschuldigungen und die vergleichsweise geringe Summe von zehn Millionen Dollar, die zu dem Politiker floss.

Der 67-Jährige hatte bereits vor der Urteilsverkündung angekündigt, im Fall eines Schuldspruchs in Berufung gehen zu wollen. Die Strafe soll bis zum Ende des Verfahrens ausgesetzt werden. Najibs politische Gegner werteten die Entscheidung als dennoch historischen Sieg des Rechtsstaats. "Das Urteil zeigt, dass das Zeitalter der absoluten Korruption und der absoluten Macht in Malaysia vorbei ist", sagte der Oppositionsabgeordnete Wong Chen, der den 1MDB-Skandal seit Jahren kritisch begleitete.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Najibs Partei Umno war in Malaysia sechs Jahrzehnte lang ununterbrochen an der Macht. Auch Najibs Vater und Onkel waren bereits Premierminister. Erst eine historische Wahlniederlage im Jahr 2018 brachte Umno in die Opposition und ermöglichte die Anklage gegen Najib unter der Nachfolgeregierung.

    Deren Koalition zerbrach aber Anfang des Jahres, wonach Umno in die Regierungsverantwortung zurückkehrte. Im Parlament darf Najib die Koalition als Abgeordneter weiter unterstützen. Nur im Fall von Neuwahlen könnte er nicht wieder antreten.

    Mehr: Goldman Sachs mit Malaysia einig über Milliardenzahlung in Korruptionsskandal. Lesen Sie hier mehr.

    Startseite
    Mehr zu: Najib Razak - 1MDB-Skandal: Malaysias Ex-Premier zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt
    0 Kommentare zu "Najib Razak : 1MDB-Skandal: Malaysias Ex-Premier zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%