Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nato US-Regierung will Militärausgaben in Europa kürzen

Um mehr als eine Milliarde Euro wollen die USA ihren Militäretat für Europa kürzen. Das Nato-Engagement soll allerdings nicht reduziert werden.
Kommentieren
Der US-Präsident hat andere Nato-Staaten schon öfter wegen unfairer Lastenverteilung im Militärbündnis kritisiert. Quelle: AP
Donald Trump

Der US-Präsident hat andere Nato-Staaten schon öfter wegen unfairer Lastenverteilung im Militärbündnis kritisiert.

(Foto: AP)

Washington Die USA wollen ihre Militärausgaben für Europa reduzieren. Der vorläufige Entwurf für das Haushaltsjahr 2020 sieht dafür insgesamt 5,9 Milliarden US-Dollar vor, wie aus einer Übersicht des Pentagons vom Dienstag hervorgeht. Im laufenden Haushaltsjahr beläuft sich der Betrag den Angaben zufolge auf 6,5 Milliarden US-Dollar.

Eine Vertreterin des Ministeriums wies aber den Eindruck zurück, dass die Kürzungen eine Reduzierung des amerikanischen Engagements für Nato-Sicherheitsmaßnahmen darstellten. Die USA fühlten sich dem Militärbündnis nach wie vor verbunden, sagte die stellvertretende Unterstaatssekretärin für Finanzen im Pentagon, Elaine McCusker, bei einer Pressekonferenz.

Dass man im vergangenen Jahr „erheblich“ in Europa investiert habe, liege zum Teil an der Ausrüstung für das Einsatzgebiet. Das Geld ist für die „European Deterrence Initiative“ bestimmt, ein Programm, mit dem die USA nach der Annexion der Krim durch Russland ihre militärische Präsenz in Europa verstärkt hatten.

US-Präsident Donald Trump hat andere Nato-Mitglieder immer wieder scharf kritisiert, darunter Deutschland. Er beklagt eine seit Langem bestehende unfaire Lastenteilung in dem Militärbündnis.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Nato: US-Regierung will Militärausgaben in Europa kürzen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.