Neue Militärstrategie USA planen Halbierung der Truppen in Europa

Weniger Soldaten, mehr High-Tech: Die hohe Staatsverschuldung zwang die USA kürzlich ihre Militärstrategie zu überholen. Die geplante Neuausrichtung der US-Streitkräfte könnte auch die Kampftruppen in Europa betreffen.
8 Kommentare
US-Soldaten in Bayern: USA planen Halbierung der Truppen in Europa. Quelle: dapd

US-Soldaten in Bayern: USA planen Halbierung der Truppen in Europa.

(Foto: dapd)

WashingtonAngesichts der strategischen Neuausrichtung der US-Streitkräfte erwägt das Pentagon die Halbierung seiner Kampftruppen in Europa. Noch sei aber keine offizielle Entscheidung getroffen worden, sagte eine ranghohe Regierungsvertreterin am Montag in Washington.

Präsident Barack Obama hatte vergangene Woche eine neue Verteidigungsstrategie vorgestellt, die den Schwerpunkt auf den asiatisch-pazifischen Raum legt. Das US-Militärbudget soll in den kommenden zehn Jahren wegen der hohen Staatsverschuldung um 450 Milliarden Dollar (351 Milliarden Euro) schrumpfen.

Von den vier Kampf-Brigaden, die ihren Stützpunkt in Europa haben, seien zwei Brigaden in den vergangenen Jahren mehr oder weniger im Afghanistan-Einsatz gebunden gewesen, sagte Julianne Smith, die im Pentagon für die Bereiche Europa und NATO zuständig ist.

"Die Frage ist nun, wohin sie zurückkehren werden." Eine Kampf-Brigade umfasst rund 3500 Soldaten. Pentagon-Zahlen vom September 2011 zufolge liegt die Stärke des US-Militärs in Europa bei insgesamt fast 81.000 Soldaten, davon knapp 54.000 in Deutschland.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

8 Kommentare zu "Neue Militärstrategie: USA planen Halbierung der Truppen in Europa"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • besetztes Land BRD; 50 000 US Gi´s, 235 Militärstützp., weitere 50 000 Schnüffler (CIA) alles auf Steuerzahlers Kosten. Keine deutsche Gerichtshoheit bei Straftaten der GI in unserem Land !Manöverschäden auf unsere Kosten. So sieht unsere Souvereignität aus.

  • Am besten, sie nehmen auch den gesamten Bundestag einschließich EU Parlament mit.

  • Im absoluten Worst Case Fall dürften damit 20.000 Amis aus DE abgezogen werden. Damit verblieben aber hier noch etwa 34.000 Soldaten. Bei der Luftwaffe und bei EUCOM wird ja nichts gespart. Obwohl die Luftwaffe sehr viel höhere Kosten versacht, als die Landstreitkräfte.

    Wirkliches Sparen und abziehen sieht anders aus. Das läuft hier nach dem Motto, "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass". Um das Strukturelle Defizit der USA zu reduzieren bringt das nichts. Dieses Strukturelle Defizit werden sich die USA nicht mehr sehr lange leisten können. Da wird sehr bald mehr kommen müssen.

  • Wir weinen ihnen keine Träne nach.
    Wichtig ist nicht, wann der erste geht, sondern wann der letzte geht(Genscher).
    Auch die us-Botschaft und diverse andere zweifelhafte Agenturen scheinen mir reichlich groß zu sein.

    Im Irak soll die us-botschaft ja 16.000 Angehörige haben...

  • Der zweite Weltkrieg ist erst nach einem Friedensvertrag beendet und einer deutschen Verfassung wird Deutschland erst souverän.
    Leider müssen dann die besetzten Gebiete zurückgegeben werden, und das geht ja nicht. (Deutschland Protokoll lesen)
    Aber vielleicht gibt es ja noch Wunder, wie den Bankrott der USA und der Nato. Hoffen wir drauf!

  • Es wird allerhöchste Zeit , dass die US-Besatzungstruppen aus unserem Land über den Teich verschwinden.

    Diese und ihre tausende Geheimdienstspione haben 65 Jahre nach Ende des WK II hier nichts mehr zu suchen, zumal alle Russen seit 20 Jahren schon aus Deutschland abgezogen sind.

  • USA planen Halbierung der Truppen in Europa, warum nicht kompletter Abzug der US-Soldaten aus der EUROPA und der BRD???
    Dadurch hätte die BRD keine überhöhten Stationierungskosten mehr zu entrichten. Und der Zweite Weltkrieg wäre endlich beendet.
    Danke

  • aber hallo
    das nenn ich marktwirtschaft
    krieg wird teuer, zu teuer -
    krieg müßte noch teurer werden,
    geil

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%