Neue Milliarden-Lücke Griechenland braucht mehr Geld

Griechenlands Rückkauf von Anleihen war erfolgreich, doch es gibt einen Schönheitsfehler: Athen braucht mehr Geld um das Geschäft zu vollenden. Die Euro-Finanzminister müssen am Donnerstag ein neues Loch stopfen.
45 Kommentare
Griechische Fahnen wehen in Athen in Griechenland am Panathinaiko Stadion vor der Akropolis. Quelle: dapd

Griechische Fahnen wehen in Athen in Griechenland am Panathinaiko Stadion vor der Akropolis.

(Foto: dapd)

AthenEin an sich geglückter griechischer Schuldenrückkauf wirft Finanzierungsfragen auf. Denn um die Halter der Staatsanleihen zu locken, hat Athen höhere Preise angeboten als erwartet wurde. „Technisch ist das ein Erfolg. Nun müssen die Geldgeber das Ganze politisch absegnen“, sagte ein Mitarbeiter des Athener Finanzministeriums am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

Statt die Papiere für 28,2 Prozent der ursprünglichen Werte zu kaufen, bot Griechenland nach Informationen der Athener Wirtschaftspresse im Schnitt 33,8 Prozent der Nominalwerte. Um den Rückkauf zu vollenden, braucht Athen nun etwa 1 Milliarde Euro mehr. Die Finanzminister der Eurogruppe sollen nun am Donnerstag entscheiden, woher das zusätzliche Geld kommen soll.

Ursprünglich sollten mit einem Einsatz von 10,2 Milliarden Euro insgesamt 30 Milliarden Euro an Schulden zurückgekauft werden. Wie die griechische Schuldenagentur PDMA in Athen mitteilte, wurden dem Staat Papiere im Wert von 31,9 Milliarden Euro angedient.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, kritisierte die Mehrkosten scharf. "Es hat sich bestätigt, dass der griechische Schuldenrückkauf ein skandalöses Weihnachtsgeschenk an die Hedgefonds ist," sagte sie Handelsblatt Online. Die Finanzzocker könnten so auf Kosten der Steuerzahler innerhalb weniger Monate Renditen von rund 100 Prozent einfahren. Selbst die im Troika-Bericht festgesetzte Preisobergrenze sei beim Rückkauf teilweise deutlich überschritten. "Das hat eine neue Finanzlücke im Griechenlandprogramm in Milliardenhöhe produziert. Der Bundestag, der auf der Grundlage des Troika-Berichts über die Griechenlandmaßnahmen entschied, wurde bewusst in die Irre geführt," sagte Wagenknecht.

Interaktive Infografik

Griechenland: Staatsverschuldung von 2007 bis 2012

in Mrd. Euro


Mit dem Rückkauf wird Athen seinen Schuldenberg um etwa zehn Prozent des Bruttoinlandproduktes reduzieren. Geplant waren elf Prozent. Die Kassenhüter des Eurolandes werden an diesem Donnerstag (13.12.) endgültig die nächste Riesentranche der zugesagten Hilfe in Höhe von knapp 44 Milliarden Euro freigeben. Davon ging man am Mittwoch in Athen aus.

 


  • dpa
  • law
Startseite

Mehr zu: Neue Milliarden-Lücke - Griechenland braucht mehr Geld

45 Kommentare zu "Neue Milliarden-Lücke: Griechenland braucht mehr Geld"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wie grotesk das Umschuldungstheater GR in Wirklichkeit ist,
    verdeutlicht dieser Artikel!!!!

    http://www.griechenland-blog.gr/2012/die-traurige-algebra-des-schuldenrueckkaufs-fuer-griechenland/10525/

  • @blinse

    Rechner weiss es. Soll sich einen F-Transit kapern und portugiesische Unternehmen analysieren, deren Spuren ehemals produktiver Zweige suchen. Und so weiter und so fort. "Back to the roots Beurteilung".

    @ Rechner, eg deinen arrogant wirkenden Regierungsschlips ab. Seh Europa nicht durch Brenngläser.

    Ihr verzockt das Land.

  • @Rechner

    Arrrg. Aufhören!
    Griechenlandrückzahlung, keine MWST-Erhöhung, keine Neuverschuldung, ich kann gar nicht so viel Kommentare ausdrucken, wie ichs dir bei Gelegenheit widerlegen möchte.
    Im Moment absolvierst du nichts weiter als ein eloquentes "Schaulaufen." Und ich bin mir sicher, du weißt das auch.

  • " der Verkauf der griechischen Staatsanleihen, ein Riesen Erfolg"

    <em> ... um die Halter der Staatsanleihen zu locken, hat Athen höhere Preise angeboten als erwartet wurde. ... </em>

    Ha-ha-ha!

    Rainhard Fendrich - Lobbyisten Reggae
    h..ps://www.youtube.com/watch?v=QyXQnYnue8Y

  • @Rettungswahnsinn
    @Rechner
    Ich darf die Info von neulich aktualisieren:

    Inzwischen hat sich ein weiterer Fachmann gemeldet, der das Vorkommen als "Mammutvorhaben" bezeichnet und den Wert auf 1,3 BILLONEN Euro schätzt. Die Methoden der Forschung sind inzwischen deutlich genauer - daher der differierende Wert.
    Die ersten Bohrungen beginnen angeblich schon in 2 Monaten.
    Ich schätze diesen Fachmann übrigens als seriös ein.

  • PAPPERLAPAPP - GRIECHENLAND IST PLEITE!
    Selbstverständlich wird es einen Staatsbankrott geben.
    Mit und ohne politische Beeinflussung. Der gewollte Zeitpunkt indes scheint mir indes auch nicht sehr weit. Nach erklärtem Staatsbankrott halte ich allerdings auch nach Aufhebung der Immunität deutscher Politiker deren strafprozessuale Verfolgung als gerechtfertigt.
    Selbstverständlich erschrecken die Dimensionen dieser Insolvenzverschleppung.
    WÄRE KOMISCH WENN NICHT.

  • Ludwig500
    bleibe Sie ruhig, das nächte Mal fehlen 2 Mrd.
    Macht doch nichts.
    Die Deutschland-Vernichtung von Merkel und Schäuble wurde doch eingeleitet und nun kann man halt nicht mehr zurück und will es wohl auch nicht
    Und es gibt ja noch viele andere Länder zu retten

  • @ lichtenberg

    Zitat : Auch ich zahle Steuern fürs Bildungssystem
    und sehe mich hier mit dem geleisteten Geld konterkariert.

    - Was haben ihre Steuergelder mit einer Forenveranstaltung des HB zu tun..? NICHTS !

    - Ihnen fehlt es aber mächtig an Bildung ( wohl misslungene Investition ihrer Steuern ), sonst würden sie wissen, dass der Begriff "Zonenwachtel" aus Veranstaltungen des Kabarettisten Priol, unter dem Namen "Neues aus der Anstalt" in der ZDF-Reihe regelmäßig ausgestrahlt und wiederhol wird.

    - Falls ihnen die Seite hier nicht zusagt, brauchen sie diese auch nicht zu besuchen....dann entfällt auch ihre "Kleinschmarotzige" Petzerei an das HB und wir bräuchten sie hier nicht zu ertragen !

    - und wer hier vom Feld genommen werden sollte, sind zu aller erst sie selbst, zumal sie einen gewaltigen Staasi-Gestank erzeugen..?

  • ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    lichtenberg

    Wenn man so dumm ist u.liest die entsprechenden Kommentare
    so ist man doch selbst blöd .

    Oder hat ihnen jemand gesagt ,dass sie die Kommentare
    lesen müssen ?

    Wahrscheinlich ist hier wieder mal ein Oberlehrer am Werk,
    der die Polit-Versager noch in Schutzhaft nehmen will.

    Die entsprechenden Kommentare kann man nur begrüßen .

    Weiter so!

    ;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

  • Liebes HB

    Die meisten verzichten wohl darauf,
    wie hier persönliche Beleidigungen
    wie Zonenwachtel

    auf politische Personal begangen werden.

    Nehmen Sie diese Herren alle vom Feld.

    Auch ich zahle Steuern fürs Bildungssystem
    und sehe mich hier mit dem geleisteten Geld konterkariert.
    Es tut mir leid für solche Geister Geld gegeben zu haben.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%