Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Mario Draghi

Aufgrund der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank konnten sich die Euro-Staaten zuletzt günstig verschulden.

(Foto: Hans Christian Plambeck/laif)

Niedrigzinspolitik Euro-Länder sparen dank Draghi 1,1 Billionen – Deutschland profitiert am stärksten

Die EZB-Politik hat die öffentlichen Haushalte enorm entlastet. Die Euro-Länder haben seit der Finanzkrise 1,15 Billionen Euro an Zinsen gespart.

BerlinVon keinem Finanzminister musste Mario Draghi wohl so viel Kritik einstecken wie von Wolfgang Schäuble (CDU). Immer wieder hat der vor den Nebenwirkungen der Nullzinspolitik des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) gewarnt. Aber gleichzeitig hat auch kaum jemand so von dieser Politik profitiert wie der frühere Bundesfinanzminister.

So hat allein der Bund seit Ausbruch der Finanzkrise 162 Milliarden Euro beim Schuldendienst gespart, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervorgeht, die dem Handelsblatt vorliegt. Demnach hatte der Bund zwischen 2008 und 2017 eigentlich mit Zinsausgaben von insgesamt 450,4 Milliarden Euro geplant.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Niedrigzinspolitik - Euro-Länder sparen dank Draghi 1,1 Billionen – Deutschland profitiert am stärksten