Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nordkorea-Konflikt Für Putin sind Sanktionen „nutzlos“

Die USA und Russland sind sich uneinig, wie mit Nordkorea umgegangen werden soll: Trump fordert noch härtere Sanktionen, Russland bremst. Die deutsche Kanzlerin will, dass sich die EU auf die Seite Trumps stellt.
05.09.2017 Update: 05.09.2017 - 10:50 Uhr 16 Kommentare
Der russische Präsident fürchtet, dass härtere Sanktionen gegen Nordkorea lediglich das Leiden der Bevölkerung vergrößern, anstatt die Regierung in Pjöngjang zum Umdenken zu bewegen. Quelle: dpa
Wladimir Putin

Der russische Präsident fürchtet, dass härtere Sanktionen gegen Nordkorea lediglich das Leiden der Bevölkerung vergrößern, anstatt die Regierung in Pjöngjang zum Umdenken zu bewegen.

(Foto: dpa)

Berlin/Xiamen Die EU wird nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel am Wochenende über neuen Sanktionen gegen Nordkorea beraten. „Das ist auch dringend notwendig“, sagte Merkel am Dienstag im Bundestag. Die USA und Südkorea unterstützten diese europäische Initiative, sagte Merkel nach Telefonaten mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump und dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae. Am Wochenende ist ein EU-Außenministertreffen zu diesem Thema geplant.

Zugleich warnte Merkel vor einer militärischen Eskalation. „Hier kann es nur eine friedliche, diplomatische Lösung geben, für die wir allerdings mit allen Kräften eintreten müssen“, mahnte sie. Auch wenn Nordkorea weit von Europa entfernt sei, müsse sich die EU engagieren: „Europa hat eine wichtige Stimme in der Welt und muss diese Stimme nutzen in dieser Situation.“

Der russische Präsident Wladimir Putin zeigte sich dagegen skeptisch, dass Sanktionen etwas bewirken würden: Moskau sehe solche Maßnahmen als „nutzlos und unwirksam“ an, sagte er auf einer Pressekonferenz im chinesischen Xiamen. In Richtung Washington fügte er hinzu, es sei absurd, dass die USA erst mit einem einzigen Sanktionsgesetz gegen Russland und Nordkorea vorgingen und dann verlangten, dass der Kreml beim Verhängen von Sanktionen gegen Pjöngjang behilflich sei.

Gleichzeitig verurteilte Putin den nordkoreanischen Atomtest als Provokation und rief zu Gesprächen mit Pjöngjang auf. Er warnte vor „militärischer Hysterie“ und erklärte, dass es wichtig sei, dass niemandem mit Vernichtung gedroht werde. „Militärische Hysterie aufzupeitschen ergibt in dieser Situation absolut keinen Sinn“, sagte Putin. „Das ist eine Straße nach Nirgendwo.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Am Montag hatte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen deutliche Worte gegen Nordkorea gefunden: Machthaber Kim Jong Un „bettelt um Krieg“, sagte Nikki Haley im UN-Sicherheitsrat. Die USA wollten niemals Krieg, auch jetzt nicht, aber die Geduld Amerikas sei nicht grenzenlos.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich danach in Telefonaten mit US-Präsident Donald Trump und mit Südkoreas Staatschef Moon Jae In für schärfere Strafmaßnahmen ausgesprochen. Die Regierung in Seoul erklärte, sie stelle sich auf weitere Raketentests des Nordens ein.

    Südkorea übt Angriff auf Kim Jong-un

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Nordkorea-Konflikt - Für Putin sind Sanktionen „nutzlos“
    16 Kommentare zu "Nordkorea-Konflikt: Für Putin sind Sanktionen „nutzlos“"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • @Herr Andreas Kertscher, 05.09.2017, 17:20 Uhr

      "4. Sanktionen sollen Staaten zu einem Einlenken bzw zu einer aktiven Hilfe bewegen, ohne sich direkt einzumischen. Putins Argument läuft also ins Leere."

      Man muss auch hier differenzieren. Im Falle Erdogan könnten Sanktionen tatsächlich etwas bewirken, weil durch ihre wirtschaftlichen Auswirkungen für die Bevölkerung der "Druck von unten" auf ihn massiv wächst.

      Aber im Falle Kim Jong Uns sind sie erwiesenermaßen wirkungslos.

      Generell halte ich Sanktionen aber für ein Bestandteil eines obsoleten, d.h. aus der Zeit gefallenen Politikmodells. Das heute nur deshalb fortbestehen kann, weil diejenigen, die vom Status quo am meisten profitieren, beharrlich, mit aller Macht und mit allen Mitteln - gerade auch unter ethischen Aspekten illegitimen - daran festhalten. Und leider (noch) in der Lage sind, sich damit durchzusetzen.


      PS: Raten Sie mal den Beruf der Person, der das Geld auf der Abbildung in diesem Link auf die heutige Ausgabe der Folha de Sao Paulo zugeordnet wird:
      http://www1.folha.uol.com.br/colunas/bernardomellofranco/2017/09/1916206-tesouros-perdidos.shtml

    • Putin sollte mal ganz still sein. Er hat die Krise doch ausgelöst. Er hat Trump unterstützt. Jeder wusste, dass Trump ein agressiver Idiot ist. Nur Putin fand ihn gut ...

    • Putin hat Trump doch unterstützt. Vielleicht wusste er nicht, dass Trump ein agressiver, dümmlicher Nationalist ohne jede politische Erfahrung ist. Im Westen wusste jeder, dass Trump ein Haudrauf und korrupter Oligarch ist. Wieso informiert sich dieser Putin nicht, wen er da unterstützt? Nun wird Trump einen großen Krieg auslösen.

    • 1. Natürlich leidet die Bevölkerung unter Sanktionen. Aber würde sie unter einem Krieg nicht noch erheblich mehr leiden?
      2. Allein China und Russland als direkte Nachbarn haben es in der Hand, die Sanktionen wirkungsvoll durchzusetzen. Unterlaufen sie weiter die Sanktionen, muss man auch sie sanktionieren, bis sie zu einem Durchgreifen bereit sind.
      3. Nach erfolgloser Diplomatie sind Sanktionen die einzige friedliche Methode, die der restlichen Welt bleibt. (Es sei denn, China beendet den Spuk, was es jederzeit könnte, aber nicht will)
      4. Sanktionen sollen Staaten zu einem Einlenken bzw zu einer aktiven Hilfe bewegen, ohne sich direkt einzumischen. Putins Argument läuft also ins Leere.

    • Putin? Der Arsch hat Trump doch unterstützt!!


    • http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea-konflikt-im-news-ticker-trump-schliesst-atomwaffen-einsatz-nicht-aus_id_7548208.html
      Auch die Europäische Union sollte mehr Druck auf Nordkorea ausüben und dessen Machthaber Kim Jong Un so an den Verhandlungstisch zurückholen, sagte Frankreichs UN-Botschafter Francois Delattre zu Journalisten.
      &
      AuswärtigesAmtbestellt nordkoreanischen Botschafter ein
      13.15 Uhr:Nach dem bisher gewaltigsten Atomwaffentest Nordkoreas bestellt das Auswärtige Amt den Botschafter Pjöngjangs ein. Der nordkoreanische Vertreter in Berlinwerde am Nachmittag im Auswärtigen Amt erwartet, teilte ein Ministeriumssprecher am Montag mit. Regierungssprecher Steffen Seibert warf Nordkorea vor, das internationale Recht mit Füßen zu treten. Die Weltgemeinschaft müsse "geschlossen und entschieden" auf die Provokationen aus Pjöngjang reagieren.
      …..........

      ===>>> TRAURIG GENUG DASS DIE 500 MILLIONEN EUROPÄER UNMENGEN AN EURO MILLIARDEN BEZAHLEN UND DANN NOCH DIESE ZU TEUER VERHALTENE POLITIKER IN BRÜSSEL SAGEN MÜSSEN WAS ZU TUN IST !!!

      JEDER ARBEITGEBER WÜRDE IM HOHEN BOGEN SOLCHES PERSONAL FRISTLOS ENTLASSEN WEGEN STÄNDIGES NICHT ERSCHEINEN AM ARBEITSPLATZ ALS AUCH FÜR ZU GERINGFÜGIGES SELBST EINBRINGEN ZUM WOHL DER FIRMA !

      ===>>> ALS DASS SELBST UN-BOTSCHAFTER IHRER KOLLEGEN IN DER EUROPÄISCHER UNION DURCH JOURNALISTEN MITTEILEN MÜSSEN WIE MAN SEINE VERANTWORTUNG ZU DURCHZIEHEN HAT !!!

      DIE EUROPÄISCHER UNION HAT SO VIELE MORALISCHE BACKPFEIFEN BEKOMMEN DASS ES MITTLERWEILE DAGEGEN SCHON IMUN IST !!!

      UND 500 MILLIONEN EUROPÄER BEKOMMEN VON DER HEUTIGER EUROPÄISCHER UNION DEN ANSCHEIN DASS DIESE EUROPÄISCHER UNION NACH DEM EINZIGSTEN EIGENEN MOTTO LEBT :

      „ IST DER EIGENER RUF ERST MAL RUINIERT, LEBT SICH HINTERHER VÖLLIG FREI UND UNGENIERT ! „

      ===>>> UND FÜR DIESE EUROPÄISCHE UNION VERSCHWENDEN WIR ALLE EUROPÄER WEITERHIN STEUER EURO MILLIARDEN ???

      DIE EUROPÄISCHER UNION MUSS WEG !!!

    • "Die deutsche Kanzlerin will, dass sich die EU auf die Seite Trumps stellt"

      Ich stelle mich auf niemandes "Seite". Ich entscheide mich für den gesunden Menschenverstand.

      Und hoffe, alle anderen tun das auch.

    • UND HIER TEIL 2 :


      ===>>> HIER MEIN LIED FÜR KIM !!!

      ICH BIN DER KIM UND WOHNE IN NORDKOREA , EIN DURCH MICH ISOLIERTES LAND,
      DOCH WAS ERZÄHLE ICH ES EUCH, ES IST EUCH ALLE AUF DER WELT LÄNGST BEKANNT !

      BEI UNS GIBT ES KEINE SPIELAUTOMATEN WIE BEIM TRUMP IM USA,
      DESWEGEN IST BEI MIR IN MEINEM SCHLOSS AUCH KEINEN SPIELSPANNUNG DA !

      ALS KIND HATTE ICH AUCH KEINEN MILITÄRISCHES SPIELZEUG,
      WESHALB ICH HEUTE MIT WASSERSTOFFBOMBEN UND ATOMBOMBEN LIEBÄUG !

      DAS MACHT MIR JETZT ALS ERWACHSENEN MANN SPASS UND DA TOBE ICH MICH RICHTIG AUS,
      UND ICH SCHIESSE DIESE SOGAR INS MEER HINAUS !

      MANCHE STARTEN NICHT RICHTIG UND FALLEN DANN EINFACH INS MEER,
      DOCH SEIT NEUESTEN FLIEGEN DIE BESSER DA ICH DIE ALLE KRÄFTIGER BLASE HINTERHER !

      MEINE BEVÖLKERUNG HAT KAUM WAS ZU ESSEN,
      MIT MEINE RAKETEN START ERFOLGE WILL ICH DEN HUNGER IM LAND HELFEN ZU VERGESSEN !

      BEI ERFOLGE HABEN ALLE MEINE HELFER MIT MIR SICH SEHR GEFREUT UND GELACHT,
      UNSERE RÜCKSICHTSLOSIGKEIT HAT ABER DEN GESAMTEN GLOBUS ÜBER UNS VERÄRGERT GEMACHT!

      AUCH SCHIMPFTE DANN SELBST CHINA ÜBER UNS WIE AUCH JAPAN UND DIE USA,
      DABEI WÄREN ALLE MEINE VORFAHREN ÜBER MICH SO STOLZ, BESONDERST MEIN PAPA !

      Nur gut dass die Schweiz Frau Bundespräsidentin Doris Leuthard hatte für mich,
      Sie lud USA und Nordkorea in die Schweiz ganz Feierlich !

      DOCH WIR HABEN IN NORDKOREA MIT DEM FEUER GESPIELT UND UNS SELBER DIE FINGER VERBRANNT,
      UND DIE USA HAT DIE EINLADUNG ZU EINEM VERHANDLUNGSTISCH MIT DEM BÖSEN KIM NICHT ANERKANNT !

      DOCH ICH FREUE MICH JETZT HIER FÜR DIE SCHWEIZ ZU SINGEN,
      UND MÖGE MIR DER ERSTER PREIS MIR FÜR DIE SCHWEIZ GELINGEN !

      DANN HABE ICH ENDLICH EINEN ECHTEN NÜTZLICHEN ERFOLGSERLEBNIS,
      IMMERHIN BESSER ALS EIN KRIEG ZU BEGINNEN DER VIELE MENSCHEN AUF DEM GLOBUS EINBRINGEN WÜRDE EINEN BEGRÄBNIS !

      ====>>> UND JETZT SINGT ALLE MIT MIR MIT :

      REFRAIN:

      ICH KIM FREUE MICH DASS ICH WIEDER IN DER SCHWEIZ BIN DA,
      SOLANGE ICH SINGE ZETTLE ICH KEINEN ATOMKRIEG UND DAS FINDET DER GESAMTER GLOBUS WUNDERBAR !

    • http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea-krise-wenn-ueberhaupt-jemand-vermitteln-kann-dann-die-schweiz_id_7552599.html

      Medienberichten zufolge spielte Kim in der Schweiz gern Basketball und zeichnete Comics; Klassenkameraden erinnerten sich an einen schüchternen Jungen mit einer Vorliebe fürs Skifahren, den Actionhelden Jean-Claude Van Damme – und für die Schweizer Kultur.
      Sein früherer Lehrer erinnert sich: „Kim sang Berner Volkslieder aus voller Kehle mit“

      ….......................

      SUPER, WUNDERBAR SCHWEIZ DASS DU UNS DEN PSYCHOLOGISCHER TIP GIBST WIE MAN DER WELTFRIEDEN RETTET !!!

      ===>>> JETZT IST ES UNS IN DER WELT ALLES ÜBER NORDKOREA KLARER GEWORDEN DANK DER SCHWEIZ !!!

      Europäischer Jungs hatten Zinnsoldaten und Plastik Panzer zum spielen und wahrscheinlich Kim im armen Nordkorea nicht !!!

      UND GUT HAT ER GESUNGEN ???
      Welche Schulnote bekam der Bub früher dafür ???
      Kann er heute noch gut singen ???
      WÄRE ER EINEN GUTEN SÄNGER FÜR DEN EUROPÄISCHEN CHANCON DE LA EUROVISION ???-ETWA ALS SÄNGER FÜR DIE SCHWEIZ ??? - WER WEISS MIT KIM GEWINNT DIE SCHWEIZ DEN ERSTEN PREIS ??? . WÄRE LÄNGST ÜBERFÄLLIG !!!

      --->>> JETZT IST ES KLAR WARUM KIM SO GERNE WASSERSTOFFBOMBEN UND ATOMBOMBEN BAUT, ER HOLT VERPASSTE SPIELZEITEN SEINER KINDHEIT NACH !!!
      NUR GUT DASS ER NICHT DEN SCHNULLER VERMISST DASS ER VIELLEICHT ALS KIND VIELLEICHT AUCH NICHT HATTE WEIL VIELLEICHT AUCH SCHON DAMALS WIE HEUTE DIE BEVÖLKERUNG HUNGERTE WEGEN STAATLICHES VERSAGEN !!!


      ===>>> DOCH NUN ÜBER WAS SOLLTE KIM SINGEN ???

      ===>>> NICOLE GEWANN MIT DEM LIED EIN BISSCHEN FRIEDEN !

      ===========>>> FÜR KIM SCHREIBE ICH DEN SONG TEXT KOSTENLOS, SONST MUSS DIE BEVÖLKERUNG NORDKOREAS EINEN WEITEREN TAG HUNGERN UM DIE RECHNUNG AN MICH ZU BEGLEICHEN !!!

      ===>>> HIER MEIN LIED FÜR KIM !!!

      ICH schreibe es dann aus Platzgründen im teil 2 !

    • @Herr Hans Henseler: Ich bin ganz Ihrer Meinung, Nordkorea versucht der Irakisierung durch die USA zu entgehen. Allerdings wurde hier im Forum bereits bemerkt, dass die USA Nordkorea braucht um den letzten Stützpunkt in Südostasien, den es noch in Südkorea hat, zu rechtfertigen. Und sicher ist, dass das Kriegsgeschrei sowohl der herrschenden US- als auch der nordkoreanischen Oligarchie nützt. Trump wie Kim müssen von den wirtschaftlichen Misserfolgen ablenken, um die Unterstützung ihrer jeweiligen Bevölkerung nicht komplett zu verlieren. Diese Strategie hat schon den durch Wahlfälschung ins Amt gekommenen Fake-Präsidenten G.W. Bush zwei Amtszeiten im Amt gehalten.

    Alle Kommentare lesen
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%