Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nordkorea-Krise Pjöngjang droht USA nach Uno-Sanktionen mit „größtem Schmerz“

Nach der Verschärfung der UN-Sanktionen hat Nordkorea den USA mit Vergeltung gedroht. Die Uno-Resolution sei illegal, sagte der nordkoreanische Botschafter in Genf. Den USA drohte er mit „größtem Schmerz“.
12.09.2017 - 14:14 Uhr Kommentieren
Der nordkoreanische Botschafter gießt weiter Öl ins Feuer. Quelle: Reuters
Han Tae Song

Der nordkoreanische Botschafter gießt weiter Öl ins Feuer.

(Foto: Reuters)

Genf Nordkorea hat die Verschärfung der UN-Sanktionen gegen das Land zurückgewiesen und den USA mit Vergeltung gedroht. Die Regierung in Washington sei besessen von dem Versuch, die nordkoreanische Entwicklung von Atomwaffen durch politischen, wirtschaftlichen und militärischen Druck zu verhindern, sagte Nordkoreas Botschafter Han Tae Song am Dienstag auf einer Uno-Abrüstungskonferenz in Genf.

Das nordkoreanische Programm befinde sich aber bereits in der Phase der Vollendung. Die USA würden durch Maßnahmen Nordkoreas schon bald „den größten Schmerz“ erfahren, den sie in ihrer Geschichte erlebt hätten. Die UN-Resolution zur Verhängung von Sanktionen sei illegal und werde von seiner Delegation kategorisch abgelehnt.

So feiert Nordkorea seine Atomwissenschaftler

US-Botschafter Robert Woods äußerte auf der Konferenz indes die Hoffnung, dass Nordkorea einen anderen Weg einschlägt. Er rief alle Länder dazu auf, die neuen Strafmaßnahmen umzusetzen.

Als Reaktion auf den jüngsten Atombombentest des isolierten Landes hatten die Vereinten Nationen die Sanktionen gegen die Regierung in Pjöngjang am Montagabend einstimmig verschärft. Ein härterer Resolutionsentwurf der USA war abgeschwächt worden, um die Zustimmung der Veto-Mächte China und Russland zu erhalten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Nordkorea-Krise: Pjöngjang droht USA nach Uno-Sanktionen mit „größtem Schmerz“"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%