Not-Kredite für griechische Banken ELA-Hilfen bleiben vorerst unverändert

Die ELA-Hilfen für die griechischen Banken werden zwei weitere Wochen lang nicht verändert, auch beantragte die griechische Notenbank bei der EZB keine Erhöhung. Das Kreditlimit bleibt damit bei 90,5 Milliarden Euro.
Kommentieren
Die Europäische Zentralbank belässt ihre Notkredite für die griechischen Banken auf dem bisherigen Niveau. Quelle: dpa
ELA-Hilöfen werden nicht erhöht

Die Europäische Zentralbank belässt ihre Notkredite für die griechischen Banken auf dem bisherigen Niveau.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Europäische Zentralbank (EZB) hat das Volumen der Notkredite für griechische Banken nicht weiter erhöht. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch von einer mit der Sache vertrauten Person. Demnach beantragte die griechische Notenbank auch keine weitere Erhöhung. Auch in den kommenden zwei Wochen werde der Kreditrahmen nicht erweitert.

Zuletzt war das Kreditlimit für die sogenannten ELA-Hilfen nach Medienberichten am 22. Juli um eine Milliarde Euro auf 90,5 Milliarden Euro erhöht worden. Am 29. Juli erfolgte keine Anhebung.

Mit den Notfallkrediten sorgt die EZB seit geraumer Zeit dafür, dass die griechischen Banken zahlungsfähig bleiben. Bis Ende Juni hatte die EZB die Nothilfe für die Institute immer wieder erhöht, um einen Engpass zu vermeiden. Danach gewährte die Zentralbank keine weiteren Kredite mehr, forderte aber auch keine zurück.

Nach der Grundsatzeinigung der Staats- und Regierungschefs der Eurozone auf ein drittes Hilfspaket für Griechenland stockte die EZB den Kreditrahmen Mitte Juli dann erstmals wieder um 900 Millionen Euro auf.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Not-Kredite für griechische Banken: ELA-Hilfen bleiben vorerst unverändert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%