Ölkartell Trump kritisiert Opec – „Ölpreise sind zu hoch"

Die Opec hat sich darauf verständigt, ihre Förderung zu bremsen. Das treibt den Preis – und ruft Donald Trump auf den Plan.
Kommentieren
Der US-Präsident wirft der OPEC vor, die Ölpreise künstlich in die Höhe zu treiben Quelle: imago/MediaPunch
Donald Trump

Der US-Präsident wirft der OPEC vor, die Ölpreise künstlich in die Höhe zu treiben

(Foto: imago/MediaPunch)

BerlinUS-Präsident Donald Trump macht erneut das Ölkartell Opec für hohe Preise verantwortlich. „Ölpreise sind zu hoch, die Opec ist wieder dabei“, twitterte Trump am Mittwoch. „Nicht gut!“ Der US-Präsident hatte bereits im April die Opec an den Pranger gestellt und ihr vorgeworfen, den Preis künstlich nach oben zu treiben. „Das ist nicht gut und wird nicht akzeptiert!“, erklärte er damals ebenfalls über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Die Organisation der Erdöl exportierenden Staaten (Opec) und anderer Ölproduzenten wie Russland hatten sich darauf verständigt, ihre Förderung zu bremsen. Damit wollen sie den Ölmarkt stabilisieren und dem Preisverfall, der Mitte 2014 einsetzte, entgegenwirken. Aktuell müssen für ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent knapp 76 Dollar bezahlt werden. Experten erwarten aber, dass der Preis noch bis auf Dollar steigen könnte.

Die US-Regierung wünscht sich aber einen niedrigeren Preis, schließlich stehen bald die Halbzeitwahlen für den amerikanischen Kongress an. Die USA machen sich deshalb bei Saudi-Arabien und anderen Opec-Mitgliedern dafür stark, dass diese ihre Produktion um eine Million Barrel pro Tag erhöhen. Nur so könne der Preis in Schach gehalten werden.

Saudi-Arabien hat in den vergangenen beiden Jahren zwar von der Ölpreis-Rally profitiert, die Regierung stützt sich aber auf eine starke Sicherheitsbeziehung mit den USA. Das ermöglicht den USA einen gewissen Einfluss auf die Opec-Debatte auszuüben. Obwohl die eigene Schieferölproduktion zugenommen hat, sind die USA noch immer einer der größten Abnehmer saudischen Öls.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • Bloomberg
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Ölkartell - Trump kritisiert Opec – „Ölpreise sind zu hoch"

0 Kommentare zu "Ölkartell: Trump kritisiert Opec – „Ölpreise sind zu hoch""

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%